Hobbykreis übergibt Cafeteria-Erlös

WEISSER RING und Langenhagener Tafel profitieren vom Kaffeedurst der Besucher

Wedemark (awi). Jeder kennt den Hobbykreis Wedemark und fast jeder war schon einmal bei mindes-tens einer der Frühjahrs- oder Herbstausstellungen der Hobbykünstler als Besucher. Die meisten sind sogar Stammgäste. Die Organisatoren haben es sich zur lieben Gewohnheit gemacht, den in der Cafeteria erwirtschafteten Erlös zu sammeln und alle zwei Jahre an Organisationen zu verteilen. Jetzt war es wieder soweit. Diesmal fiel die Entscheidung des Vorstands zugunsten der Opferhilfeorganisation WEISSER RING, die in der Wedemark durch Dietmar Reyer vertreten ist, und der Langenhagener Tafel, vertreten durch Jutta Holtmann. Für beiden Organisationen gab es jeweils 500 Euro. Dietmar Reyer bedankte sich herzlich für die großzügige Spende, zweckgebunden für den hiesigen Bereich. Denn wenn Geld auch nur ein kleiner Teilaspekt der Hilfestellung für Kriminalitätsopfer ist, kann es doch in manchen Fällen eine entscheidende Rolle spielen, erklärt der Scherenbosteler, der sich seit eineinhalb Jahren für die Opferhilfeorganisation engagiert. So sei finanzielle Unterstützung zur Überbrückung von durch die Tat entstandenen Notlagen genauso wichtig wie die Übernahme von Anwaltskosten oder auch Erholungsmaßnahmen für Opfer und ihre Angehörigen in bestimmten Fällen. Darüberhinaus leisten die Mitarbeiter des WEISSEN RINGS menschlichen Beistand und persönliche Betreuung, begleiten die Opfer zur Terminen bei Polizei, Staatsanwaltschaft und Gericht und geben Hilfestellung im Umgang mit weiteren Behörden. Jutta Holtmann freute sich ebenfalls über die Bargeldzuwendung, die die Langenhagener Tafel neben Sachspenden immer gut gebrauchen kann. Fallen doch in nicht unerheblichem Maße auch Kosten für die Tüten, in die die Lebensmittel verpackt werden und Spritkosten für die Tafel an, die mittlerweile rund 70 Mitarbeiter im Einsatz hat.
Die Mitglieder des Hobbykreises trafen sich im Anschluss an die Spendenübergabe zur Versammlung. Gabi Goetze wurde einstimmig als Vorsitzende wiedergewählt, das Gleiche gilt für Bärbel Stöcker als Kassenwartin. Als Kassenprüferin schied Gisela Lucht nach zweijähriger Amtszeit aus, neu und einstimmig wurde Stephanie Kost als Kassenprüferin gewählt. Die Handzettel und Plakate für die nächste Ausstellung im neuen Design wurden gut angenommen. Die Frühjahrsausstellung findet am 7. und 8. März in der Mehrzweckhalle Bissendorf, die Herbstausstelung am 14. und 15. November statt. Das wird die 60. Ausstellung des Hobbykreises sein und der Vorstand verspricht deshalb eine Überraschung.