IGS-Benefizkonzert für Integration

Der fünfzehnjährige Agit Delir aus der Klasse 8.3 beeindruckt beim Benefizkonzert der IGS Wedemark mit dem Lied „Cousin Mahir“. Foto: B. Stache
 
Inga Bartels und Sebastian von Samson singen im Duett, am Klavier von Musiklehrerin Dorothea Prill begleitet. Foto: B. Stache

Unterhaltsames Programm voller Musik, Tanz und munteren Sketchen begeistert

Mellendorf (st). Dass Jugend sich begeistern kann – auch im Sinne von Integration – zeigte sich eindrucksvoll am Freitagabend beim Weihnachtsbenefizkonzert der IGS Wedemark. Im Forum Campus W hatten die Organisatoren Inga Bartels, Sebastian von Samson und Julian Berth nun schon zum dritten Mal ein Benefizkonzert zugunsten der Flüchtlingshilfe in der Wedemark auf die Beine gestellt. „Beim ersten Konzert im Januar 2016 haben wir für eine Bibliothek in der Flüchtlingsunterkunft in der Jugendhalle gesammelt“, erinnerte sich Inga Bartels. „Mit den eingenommenen Spendengeldern beim zweiten Konzert im Januar 2017 wurde eine gemeinsame Freizeit für geflüchtete und deutsche Kinder gesponsert damit Integration gelingt“, erklärte Sebastian von Samson. Die Spendeneinnahmen vom Weihnachtsbenefizkonzert am Freitagabend sollen der Bildungsunterstützung für Geflüchtete zugutekommen. „Wir denken, dass davon die Sprachlernklassen profitieren“, kündigten Bartels und von Samson unisono an. Die beiden begrüßten die zahlreichen Besucher zum Benefizkonzert und moderierten den Abend überaus gekonnt. An dem Konzert beteiligten sich überwiegend musikbegeisterte Schüler der IGS Wedemark. Einige sind schon länger der Musik verbunden und stehen nicht das erste Mal auf der Bühne, wie beispielsweise Emely und Viola, die Klasse 10.1 oder auch Starkstrom, die Rockband der Musikschule Wedemark. Den Anfang machte die fünfzehnjährige Armina mit einem Hip-Hop-Tanz zu amerikanischer Popmusik. „Ich tanze schon seit 12 Jahren. Ich habe es mir selbst beigebracht. Meine Vorbilder sind der deutsche Popsänger Mike Singer und aus den USA Chris Brown und Madison Beer.“ Armina ist im westfälischen Münster geboren, ihre Eltern stammen aus dem Kosovo. Seit neun Monaten lebt die IGS-Schülerin der Klasse 8.2 mit ihrer Familie in der Wedemark. Ihrem Auftritt folgten Emely, Viola und Lasse mit „Details“ der britischen Soul und R'n'B Musikerin Taliwhoah. Mit ihrem Sketch „Quizshow“ begeisterten Per und Joshi das überwiegend jugendliche Publikum. Anschließend brachte Lara mit einem gekonnten Klavierbeitrag „La Valse d'Amélie“ von Yann Tiersen zu Gehör. Für die erkrankte Sängerin Laura war Inga Bartels kurzfristig eingesprungen. Sie begeisterte mit ihrer ausdrucksstarken Stimme und dem Weihnachtslied „Winter Wonderland“ von Frank Sinatra. Den zweiten Song „How to save a Life“ der amerikanischen Indie-Rock-Band aus Denver präsentierte sie im Duett mit Sebastian von Samson. Vor der Pause hatte die Klasse 10.1 ihren musikalischen Auftritt mit zwei Stücken und starken Gesangseinlagen. Den zweiten Teil des Konzertabends eröffneten Per und Joshi mit einem weiteren, amüsanten Sketch, der in einem Hotel spielte. „Das sind unsere jüngsten Teilnehmer“, moderierte Sebastian von Samson den Auftritt der Klasse 6.1. Die jungen Schüler punkteten mit „96 – Alte Liebe“ und „Ein Kompliment“ von den Sportfreunden Stiller. Besonders beeindruckend war der Beitrag des fünfzehnjährigen Agit Delir aus der Klasse 8.3 mit dem Lied „Cousin Mahir“. „Ich mache seit vier Jahren Musik. Ich spiele Saz (Langhalslaute) und singe dazu. Mein Idol ist Seyda Perinçek“, berichtete der junge Kurde, der aus dem Irak stammt. Das Lied hat er selbst geschrieben. „Mein Cousin Mahir ist bei einem Autounfall in Langenhagen gestorben“, berichtete er. Ihm habe er das Lied gewidmet. Die Klasse 10.4 sang anschließend „Go down Moses“, „10.000 Tränen“ von Berge sowie „Feliz Navidad“. Der spanische Musikbeitrag wurde von den Konzertbesuchern eifrig unterstützt – der ausgelegte Songtext erleichterte das Mitsingen. Zum Abschluss rockte die Gruppe Starkstrom das Forum mit Stücken von AC/DC, Black Sabbath und Kiss. Das Publikum ging begeistert mit. Die drei Organisatoren des Benefizkonzerts Inga Bartels, Sebastian von Samson und Julian Berth dankten dem 12. Jahrgang des Musikkurses der IGS und seiner Musiklehrerin Dorothea Prill sowie Musikfachbereichsleiterin Jana Buske für die tatkräftige Unterstützung und überreichten Blumen. Als Dank für ihr Engagement erhielten die drei ebenfalls einen Blumenstrauß aus den Händen der beiden Lehrerinnen. Die IGS-Schulleitung war am Abend durch Carmen Mucha, Didaktische Leiterin, vertreten. Das Catering für die Pause hatten Schüler gesponsert. In der Pause sammelten Spendenengel fleißig Spendengelder ein – für einen guten Zweck.