IGS im Schüleraustausch mit Peru

Jennifer Zuber (von links), die den Peru-Schüleraustausch organisiert, und IGS-Schulleiterin Heike Schlimme-Graab mit der deutsch-peruanischen Schülergruppe. Foto: B. Stache

Sechs Schüler aus Arequipa möchten deutsche Kultur und Sprache kennenlernen

Mellendorf (st). Zirka 11 000 Flugkilometer trennen beide Schulstandorte – dem guten Miteinander von Schülern der IGS Wedemark und einer Schule im peruanischen Arequipa tut dies keinen Abbruch. Die 14 bis 16-Jährigen verstehen sich sehr gut und verständigen sich in Spanisch und Deutsch. Arequipa ist die Hauptstadt der gleichnamigen Region im Süden des südamerikanischen Anden-Staates Peru. Der Ort liegt in einer Höhe von 2335 Metern, Mellendorf hat gerade einmal 60 Meter aufzuweisen… „Vier Mädchen und zwei Jungs aus Peru nehmen an diesem Austausch teil. Sie sind seit Anfang Oktober bei deutschen Gastfamilien untergebracht und nehmen mit ihren Austauschpartnern am Schulunterricht teil“, erläuterte IGS-Projektleiterin Jennifer Zuber. Die Spanischlehrerin wird bei diesem Schüleraustausch von der Fachbereichsleiterin Sprachen Kathrin Ohm unterstützt. Von der IGS Wedemark sind vier Schülerinnen und zwei Schüler aus den Jahrgängen neun und zehn in das Austauschprogramm eingebunden. Ihre peruanischen Mitschüler Daniela, Flavia, Luciana, Maria, Alvaro und Joaquin bleiben noch bis zum 9. Dezember ihre Gäste. „Unsere Schüler werden im Sommer 2018 nach Peru reisen, um dort ihre Spanischkenntnisse zu vertiefen und Land, Leute und Kultur kennenzulernen“, kündigte Jennifer Zuber an. Der Schüleraustausch wird von der djo-Deutsche Jugend in Europa betreut. Die djo setzt sich für internationale Jugendarbeit als Beitrag zum Frieden und zur Verständigung zwischen jungen Menschen ein. „Wir ermutigen Kinder und Jugendliche dazu, kritikfähig sowie verantwortungsbewusst und -nehmend innerhalb unserer Gesellschaft zu sein und zu werden“, heißt es in den djo-Leitsätzen. IGS-Schulleiterin Heike Schlimme-Graab dankte beim Gruppenfoto-Termin mit der Presse Organisatorin Jennifer Zuber für ihren Einsatz, den sie neben ihrer Aufgabe als Lehrerin zusätzlich leistet. Die 15-jährige peruanische Schülerin Daniela fasste ihren Besuch an der IGS Wedemark stellvertretend für ihre Mitschüler in bestem Deutsch zusammen: „Ich bin hier, weil ich die deutsche Kultur kennenlernen und meine Sprachkenntnisse erweitern möchte.“