IHK-Zertifikat für Firma Dolgner

Firmenchef Ralf Dolgner (rechts) und seine Auszubildenden sind stolz auf die Urkunde: Ihr Betrieb, die Firma Dolgner, ist hat das Zertifikat "primAQ" von der IHK erhalten. Foto: B. Pitschmann

Auszeichnung "Qualifizierter Ausbildungsbetrieb" bekommt nicht jeder

Wedemark (awi). Die Handwerkskammer Hannover unterstützt Ausbildungsbetriebe bei der Verbesserung ihrer Ausbildungsqualität. Im November hat sie erstmals die Auszeichnung „primAQ“ vergeben. Unter den ersten Betrieben, die dieses Zertifkat bekommen, ist auch die Mellendorfer Sanitär- und Heizungsbaufirma Dolgner. Als einer von 15 Betrieben aus dem Kammerbezirk Hannover bescheinigt ihnen "primAQ" jetzt eine bestimmte Qualität bei der Ausbildung von Anlagenmechanikern für Sanitär und Heizung. "Ein Handwerksbetrieb kann in der Regel nicht so ausbilden wie ein Industriebetrieb", erklärt Ralf Dolgner die Bedeutung dieses Gütesiegels. In seinem Betrieb gebe es jedoch einen echten Ausbildungsplan, aktualisiert auf die "jetzige Zeit". Der gültige Rahmenplan sei nicht mehr zeitgemäß, so Dolgner: "Wir haben den Plan daher für unseren Auszubildenden für unsere Bedürfnisse gestaltet und arbeiten ihn detailliert ab." So muss ein Auszubildender bei Dolgner alles durchlaufen und wird nicht nur einseitig eingesetzt. Ein Dolgner Azubi hat alles einmal kontrolliert und mitgemacht, so Dolgner. Halbjährlich wechselt er den Gesellen, mit dem er mitfährt und kann sich so auf die jeweilige Tätikeit und das Fahrzeug einstellen.
Ralf Dolgner hatte den Prüfungsausschuss der IHK angefordert. Zweimal war das Gremium daraufhin im Betrieb und hat unter anderem auch die insgesamt sechs Auszubildenden befragt, die sich bei Dolgner jeweils zur Hälfte aus Real- und Hauptschülern rekrutieren. "Unsere Azubis haben, wenn sie ausgelernt haben, weit über die Grenzen der Wedemark hinaus einen guten Ruf und werden mit Kusshand genommen", freut sich Ralf Dolgner, dass bei seinen Lehrlingen auch die weichen Faktoren stimmen: Freundlichkeit, Sauberkeit, Pünktlichkeit. Die Monteure sind alle als Ausbilder qualifiziert. "Dabei müssen sie sich einer neuen Generation Azubis stellen", weiß Ralf Dolgner. Er legt großen Wert auf monatliche Reflektionsgespräche zwischen Azubi und Ausbilder, "damit die wissen, wie sehen wir sie und wir wissen, wie sehen die sich."
IHK-Geschäftsführer Carl-Michael Vogt zu "primAQ": "Diese Auszeichnung können Betriebe bei uns bekommen, wenn sie bestimmte Ausbildungsstandards erfüllen und eine Beurteilung durch einen Expertenbeirat erfolgreich absolviert haben. Es ist ein Baustein in unserem Gesamtkonzept, Unternehmen dabei zu unterstützen, ihre Ausbildungsqualität Stück für Stück zu verbessern."