Im Mittelpunkt: 40 Jahre Damenabteilung

Die Schützendamen feiern 40. Geburtstag ihrer Abteilung.

Negenborner feiern zwei Tage lang Schützenfest mit abwechslungsreichem Programm

Negenborn (awi). Die letzten Jahre waren die Negenborner beim Feiern ihres Schützenfestes etwas zurückhaltender gewesen, aber dieses Jahr lassen sie es am nächsten Wochenende wieder richtig krachen, denn immerhin feiern Damen- und Jugendabteilung ihren 40. Geburtstag. Los geht es am Sonnabend, 8. Juni, um 14.15 Uhr mit dem Empfang der örtlichen Vereine und Jagdpächter (Treffen auf dem Festplatz ist bereits um 13.45 Uhr). Um 14.30 Uhr werden die Könige proklamiert. Um 15 Uhr startet der Festumzug durchs Dorf. Die Rückkehr zum Festplatz an der Bürgerwiese ist gegen 16.30 Uhr geplant. Um 17.30 Uhr werden die Gastvereine und Gäste empfangen. Der offizielle Teil mit Ansprachen beginnt um 18.30 Uhr, das Festessen um 19.15 Uhr, das Showprogramm um 20.30 Uhr. Anschließend ist Tanz und Party mit DJ Bäcker alias Karsten Brandt angesagt. Am Sonntag, 9. Juni, geht es schon um 11 Uhr mit Frühstücksbüfett für alle Negenborner Bürger weiter. Um 13 Uhr werden die Geburtstagsgäste der Damen empfangen und ab 13.30 Uhr die Geburtstagsscheibe ausgebracht. Nach der Rückkehr auf den Festplatz gibt es ab 15 Uhr Kaffee und Kuchen satt für fünf Euro (Kuchenspenden werden gern noch entgegen genommen), ein Showprogramm der Tanzschule Höper, Kinderbelustigung und Kinderschminken mit Carola und Tanzmusik. Außerdem werden die Gewinner des Kronkorken-Spiels bekannt gegeben. Dafür kann man noch Lose für nur zwei Euro je Los auf dem Festplatz erwerben. Hier muss man die blauen und roten Kronkorken im Glas schätzen. Der erste Preis ist ein einstündiger Rundflug über Hannover und die Wedemark. Als zweiten Preis gibt es einen 100 Euro-Gutschein von der Firma First Reisebüro Wunstorf und dritter Preis ist ein Gutschein vom Gasthaus „ Zur Post “ aus Abbensen, im Wert von 50 Euro.
Am Sonnabend stehen also die aktuellen Könige, am Sonntag die Damen im Mittelpunkt. Das Jugendjubiläum rückt mangels Masse an jugendlichen Mitglieder zurzeit etwas in den Hintergrund. Die Negenborner Schützen wünschen sich daher Jugendliche, die Spaß und Freude an fairen Wettkämpfen mit anderen Vereinen haben, gern Verantwortung übernehmen und Freude am Organisieren haben. Im Negenborner Schützenverein sind aktuell etwa 30 Damen, die Hälfte davon nimmt aktiv an Rundenwettkämpfen teil. Weil beim ersten Gruppenfototermin nicht alle Schützenschwestern kommen konnten, soll übrigens am Festsamstag um 13.30 Uhr noch einmal ein Gruppenfoto gemacht werden. Mehr zur Historie der Damenabteilung soll an dieser Stelle noch nicht verraten werden, wohl aber die Namen der Majestäten im Jubiläumsjahr: Bürgerkönig ist Harald Gehrke vor Heinz Dehne und George Elliott, Königin Rita Herrmann vor Hanna Stehr und Frauke Peters. Den Titel des Schwarzen Königs hat Dieter Billerbeck errungen, die Opa-Scheibe George Elliott. Der Gewinner des Dorfteile-Pokalschießens wird erst am Sonnabend bei der Proklamation bekanntgegeben. Der Kaiser Adler geht an Frauke Peters vor Anneliese Billerbeck und Rita Herrmann. Hier drauf können nur ehemalige Könige und Königinnen schießen.
Sparkassenkette errang Rita Herrmann.
Die Marschroute:
Sonnabend: Festplatz Bürgerwiese – An der Bürgerwiese – Werner von Negenborn Straße – zur Kinderkönigin – Hannoversche Straße – Am Jürsenende – zum König – zurück – Jürsenende – Auf der Horst – Hannoversche Straße – Klappenburgbrücke – Festplatz.
Sonntag: Festplatz Bürgerwiese – Hohes Feld – Hummelweg – Schwalbennest – An der Bürgerwiese – Werner von Negenborn Str. – Im Mekhof – zur Königin – den Weg zurück bis – An der Bürgerwiese – Festplatz Bürgerwiese.
Zelt und Bewirtung richtet die Firma Lindemann aus Hambühren aus. Natürlich gibt es zum Jubiläumsschützenfest auch einen großen Vergnügungspark. Herzlich möchten sich die Negenborner Schützen auf diesem Weg ganz herzlich für alle Geld- und Sachspenden sowie persönlichen Zuwendungen bedanken. Jedem Spender wird aber auch noch eine persönliche Danksagung zugesendet. Jetzt wünschen sich die Negenborner nur noch ein fröhliches und humorvolles Fest – und natürlich schönes Wetter!