Informationsveranstaltung des Senioren - und Behinderteberates

Vorsitzender Wolfgang Kathe (rechts) informierte interessierte Bürgerinnen und Bürger über den Senioren- und Behindertenbeirat. Foto:F.Krebs

Vorsitzender Wolfang Kathe informierte über die kommende Vorstandswahl sowie über die Projekte des Beirates

Schwarmstedt (fk). Am Donnerstagnachmittag lud der Senioren- und Behindertenbeirat der Samtgemeinde Schwarmstedt zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung bezüglich der kommenden Vorstandswahl am 26. Januar ein. Trotz geringer Besucherzahl stellte Vorstandsvorsitzender Wolfgang Kathe den Beirat und das Vorstandsteam mithilfe der eigenen Homepage vor und präsentierte bereits abgeschlossene sowie aktuelle Projekte. Zum Beispiel setzte der Rat die Einrichtung eines Spazier- und Verweilweges am Beu durch, um besonders älteren und in ihrer Mobilität stark eingeschränkten Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit zu schaffen ebenfalls die Idylle und besonders die Alte Leine genießen zu können. Zudem bietet der Senioren- und Behindertenbeirat jeden Donnerstag im Monat von 16.00 bis 18 Uhr im Seniorenbüro einen Nachmittag für Senioren an. „Besonders Bürger mit Migrationshintergrund hätten hier gute Chancen sich zu integrieren. Eine bessere Alternative Deutsch zu lernen gibt es nicht“, bemerkte Wolfgang Kathe. Leider blieb die gewünschte Resonanz auf das Projekt aus. Auch für kommende Projekte ist das Team des Senioren- und Behindertenbeirates offen und setzt sich gerne für die Belange der älteren und behinderten Bürger der Samtgemeinde ein. „Wenn man uns anspricht reagieren wir und setzen uns für die Probleme der Menschen ein“, so Kathe. „Wir wünschen uns dazu nur mehr Anfragen“, fuhr er fort. Anlässlich der 850-Jahrfeier für Schwarmstedt ist eine Vorstellung des Buches von Werner Pries geplant. Die Programmplanung für das Jahr 2017 ist noch offen. „Das Programm hängt von den Anfragen und Ideen der älteren Bevölkerung ab“, erklärte Wolfgang Kathe abschließend.