Inge Winnat schließt zum 31. August

Siegfried und Inge Winnat werden zum Monatsende in den wohlverdienten Ruhestand gehen. Bis zum 31. August läuft der Räumungsverkauf von Textilien und Kleidungsstücken zu „Flohmarktpreisen“.Foto: A. Wiese

Abbensen verliert viel mehr als nur die Postfiliale und ein Textilgeschäft

Abbensen (awi). Für Abbensen geht am 31. August eine Ära zu Ende: Seit 1967 hat Familie Winnat dort An der Windmühle 2 ihr Geschäft betrieben. Die Abbenser konnten dort alles erstehen, was sie – außer Lebensmitteln – für ihren täglichen Bedarf benötigten, von der Morgenzeitung über die Sonntagsbluse bis zu neuen Vorhängen. Am 31. August werden Inge und Siegfried Winnat jetzt im Alter von 74 und 75 Jahren ihr Geschäft endgültig schließen. Das gilt auch für die Postfiliale, die Abbensen damit endgültig verliert. Lediglich Wäsche für Wäscherei und Reinigung werden Inge Winnat und ihr Mann Siegfried weiterhin annehmen und weiterleiten. „1967 haben wir unser altes Stallgebäude umgebaut und den Laden eingerichtet“, erzählt die Geschäftsfrau: „Ich hatte vorher schon den Schwaab-Versand gehabt und wurde von Kunden angesprochen, dass ein Laden für Textilien doch auch schön wäre. Da haben wir denn umgebaut und das in die Tat umgesetzt.“ 1972 wurde das Ladengeschäft vergrößert, denn es lief gut. Über den Ladentisch gingen Waren aller Art, insbesondere aber Textilien und Kurzwaren. Gardinen kamen dazu und Teppichböden. Heute noch hat Familie Winnat ihre treuen Stammkunden, die ihre Kugelschreiber ebenso wie Garnrollen und Seidenstrümpfe in ihrem Laden kaufen. 1995 kam die Postfiliale dazu, um die zehn Jahre später gemeinsam mit den Kunden und mit Unterstützung der Politik so erbittert gekämpft wurde, dass sie tatsächlich erhalten blieb, wenn auch die Dienstleistungen auf Ansage der Post immer weiter reduziert werden mussten. 43 Jahre war Inge Winnat mit Unterstützung ihres Mannes für die Kunden da. Dass ihr das Aufhören aus Altersgründen jetzt schwer fällt, ist gut nachzuvollziehen. Voller Elan hat sie sich jetzt noch einmal in den Räumungsverkauf gestürzt, denn auf allem, was bis 31. August nicht verkauft ist, bleibt sie regelrecht sitzen. „Ich habe noch mal kräftig den Rotstift angesetzt und gebe die Ware wirklich zu Flohmarktpreisen ab“, preist Inge Winnat ihre Textilien und mehr an. Ganz herzlich möchte sie sich bei all ihren Kunden bedanken, die ihr über all die Jahre die Treue gehalten haben. „Es hat uns immer sehr viel Spaß gemacht“, versichert sie und das glaubt man beiden aufs Wort, denn immerhin haben sie ihren Abschied in den wohlverdienten Ruhestand ja schon sehr lange herausgezögert.