Innenministerium präsentiert Polibags

Großer Aufmarsch am Donnerstag vor der Grundschule Bissendorf, als Innenminister Boris Pistorius dort zum Auftakt der Schulanfangsaktion die Gelben Füße aufsprühte, die den Schulkindern helfen sollen, sicher ihren Schulweg zu gehen. Foto: A. Wiese

Taschen aus alten Polizeijacken können online bestellt werden

Bissendorf (awi). In Niedersachsen begann am Donnerstag die Schule wieder, heute ist Einschulung für 69.000 Erstklässler, die in den kommenden Tagen und Wochen das erste Mal alleine im Straßenverkehr unterwegs sein werden. Darauf weisen Land und Verkehrswacht die Autofahrer auch in diesem Jahr wieder wie seit 20 Jahren mit der Aktion „Kleine Füße – sicherer Schulweg“ hin. Das Besondere: Der Niedersächsische Minis-ter für Inneres und Sport, Boris
Pistorius, gab den Startschuss für die Aktion diesmal in der Grundschule Bissendorf in der Wedemark – zusammen mit Michaela Gubert vom Gemeinde-Unfallversicherungsverband, Bernward Franzky vom ADAC Niedersachsen-Sachsen-Anhalt und Heiner Bartling, dem Präsidenten der Landesverkehrswacht Niedersachsen. Das war so hoher Besuch für die Grundschule Bissendorf, dass der erste Schultag der neuen Schulleiterin Stefanie Hengst ein bisschen in den Hintergrund rückte. Aber die Schule ist ja auch für die bisherige Konrektorin nicht neu, sondern nur ihre Funktion als Nachfolgerin von Andrea Grunwald-Seitz. Die Bissendorfer Grundschüler waren auf den hohen Besuch wie immer bestens vorbereitet. Trommelvorführung und Modenschau der Polibag-Taschen, die zusammen mit Studierenden des Studiengangs Modedesign der Hochschule Hannover gemeinsam mit dem Logistik Zentrum Niedersachsen und dem Innenministerium als trendige Taschenkollektion mit Accessoires entwickelt wurden, klappten reibungslos. Im Beisein aller hochrangigen Gäste und auch des Wedemärker Bürgermeisters Helge Zychlinski sprühte Innenminister Boris Pistorius anschließend die ersten gelben Füße auf den Asphalt vor der Schule. Bezüglich des Lotsenprojektes käme es ihm vor, als solle er Eulen nach Athen tragen, so der Minister. Ist die Grundschule mit ihren Lotsen doch seit Jahren erfolgreicher Vorreiter mit engagierten Eltern und Großeltern, Onkels und Tanten.