Interesse an Smartphoneschulungen riesengroß

Erika Ebeling (links) und Wolfgang Jansen (daneben) vom Seniorenbeirat bei der Smartphoneschulung mit Dirk Rapke (zweiter von rechts). Foto: A. Wiese

Seniorenbeirat kann allerdings keine weiteren Angebote unterbreiten

Wedemark. „Die beiden Smartphone-Schulungen des Seniorenbeirates im Oktober in Zusammenarbeit mit Dirk Rapke und Georg Jäger vom Telefon Service Center (TSC) übertraf all unsere Erwartungen“, sagt Wolfgang Jansen, Geschäftsführer des Seniorenbeirates. Es gebe eine Warteliste mit mehr als vierzig Interessanten. In einer gemeinsamen Besprechung mit den beiden Trainern vom TSC resümierte der Seniorenbeirat, dass mit diesem Angebot alle völliges Neuland betreten hätten und die Schulungen für alle ein Erfolg waren. Die Teilnehmer waren sehr zufrieden. Der völlig Unbedarfte habe eine allgemeine Information erhalten und mehr habe es auch nicht sein sollen. Jansen teilt aber auch mit, dass diese Form der Schulung so leider nicht fortgesetzt werden könne, da die notwendige Kapazität bei Rapke und Jäger nicht vorhanden sei. Stattdessen könnte über ein Konzept nachgedacht werden, in dem Gruppen von drei bis vier Personen eine Schulung in den Räumen des Telefon Service Center in Mellendorf erhielten. Beide werden überlegen, ob, wann und wie – zumindest nicht mehr in diesem Jahr – diese Möglichkeit geboten werden könne. Der Seniorenbeirat wäre dann außen vor, der TSC würde das Angebot selbst öffentlich machen und koordinieren. Jansen weist in diesem Zusammenhang auf die Angebote der Volkshochschule Hannover-Land (VHS) hin. Die Kursangebote seien inhaltlich umfassender. Er meint, dass die VHS mit einer Ausweitung ihres Angebotes eine große Lücke in der Wedemark schließen könnte.