Jubiläumswochenende in Abbensen

Die Johanneskapelle. Foto: B. Stache

Kapellengemeinde feiert den 100. Kapellengeburtstag

Abbensen (st). Am kommenden Wochenende, 23./24. Juni, kommt die Johanneskapelle in Abbensen ganz groß raus. Am 24. Juni 1912 wurde das Gotteshaus feierlich eingeweiht, am Johannestag. Jetzt feiert die Gemeinde das 100-jährige Bestehen der kleinen Kapelle mit großem Programm für Jung und Alt. Am Samstag, 23. Juni, treten ab 19 Uhr die Bands „Six Five Special“, manchen noch bekannt als „Delboy & Friends“, Freaky Bottles und M.a.e.g.N. zu einem Rockkonzert unter der Kastanie an der Johanneskapelle auf. Dem Festgottesdienst um 11 Uhr am Sonntag, 24. Juni, folgt ab 12.30 Uhr ein umfangreiches Tagesprogramm mit viel Musik, Essen und Trinken sowie einem Flohmarkt. Das Leinetal Orchester, der Kirchenchor, der Helstorfer Posaunenchor sowie die Kindergartenkinder werden zu hören sein. Gegen 17 Uhr gibt es zum Abschluss der Feierlichkeiten 100 Jahre Johanneskapelle in Abbensen den Abendsegen. Im Rahmen der Feierlichkeiten wird die Festschrift „100 Jahre Johanneskapelle in Abbensen“ verteilt werden, in der sich der geschichtsträchtige und ereignisreiche Weg der Kapelle anhand von Urkunden, Fotos und Berichten widerspiegelt: Mit Grußworten von Superintendent Michael Hagen, Pastorin Annedore Wendebourg, Heino Dubbels, langjähriger Vorsitzender des Kapellenvorstandes, sowie Pastor Detlev von Holst, der nach seiner Helstorfer Pastorenzeit von 1991 bis 1996 nach Dänemark ging und dort als Pastor am Dom in Helsingør wirkt. Die Geschichte von Eva Kreutzer über ihre Einquartierung als Flüchtlingskind aus Breslau ist in der Festschrift ebenso nachzulesen, wie die Chronik der Johanneskapelle und der Hinweis auf eine erste Kapelle in Abbensen im Jahre 1665, von der es noch ein Foto gibt.