Jugendchor St. Martini brilliert

Mit viel Engagement und auf hohem darstellerischem und musikalischem Niveau überzeugten die Mitglieder des Brelinger Jugendchors St. Martini mit dem Stück „Eleasar – der vierte König“.

Musical „Eleasar“ lockte reichlich Besucher

Brelingen (sb). Der Jugendchor St. Martini Brelingen brachte am Samstagabend einen wahrhaftigen musikalischen Leckerbissen auf die Bühne der gleichnamigen Kirche des Ortes. Vor rund 100 Zuschauern stellten die etwa 20 jugendlichen Mitglieder des Chors unter der Leitung von Sabine-Kleinau Michaelis eine interessante und kurzweilige Version des Musicals „Eleasar – der vierte König“ vor.
Das Musical erzählt die Geschichte von Eleasar, der in der Bibel im 2. Buch Mose Erwähnung findet. Angelehnt an eine russische Legende stellten die Jugendlichen in sechs Bildern, die zur Findung des geistlichen roten Fadens immer wieder von Chorsätzen und biblischen Texten unterbrochen wurden, das Musical vor.
Unmittelbar vor der Jesusgeburt macht sich Eleasar mit drei anderen Königen auf den Weg zur Geburtsstadt Jesu. Die vier orientieren sich am Stern von Betlehem. Allerdings verliert Eleasar seine Gefährten und setzt seinen Weg alleine fort. Er findet auf seinem einsamen Weg ein Kind, das er im nächsten Dorf einer Frau übergibt und sie dafür mit einem Edelstein beschenkt. Auf der Suche nach dem Stern gelangt er in eine fremde Stadt, wo er die drohende Versklavung einer Familie beobachtet und den Betroffenen mit einem weiteren Edelstein hilft. Er verliert die Spur des Sterns komplett. Auf seiner orientierungslosen Reise gelangt Eleasar in ein Kriegsgebiet, in dem er verbrecherische Kriegshandlungen beobachtet. Er verspricht den Offizieren wiederum einen Edelstein. Nun hat Eleasar all sein Hab und Gut verschenkt. Als er im sich im Hafen einem Großgrundbesitzer als Ersatz für einen Sklaven anbietet, ist sein Schicksal besiegelt und er wird im Ruderdienst alt. Als vergreister Mann erscheint ihm im Traum der gleiche Stern in blutroter Farbe. Schließlich findet Eleasar den Weg nach Jerusalem und erfährt von der Kreuzigung Jesu. Das Musical endet mit einem zufriedenen Eleasar, der Jesus am Kreuz findet und sein Ziel erreicht hat. Gesanglich mitgewirkt haben an dem Musical folgende Darsteller: Maren Bohlmann, Tristan Bruns, Manuela Gräfenkämper, Marie Hemme, Maximilien Kiel, Hanna Schulz, Naora Bruns, Beate, Jakob und Johanna von Campenhausen, Anna-Maria und Wiebke Grimsehl, Leonie Kehne, Maimi und Sorina von Mirbach, Rebecca und Daniel Olischewski, Tim Warneke, Tobias Eikemeier, Sebastian Sacht und Benno Platte. Das begleitende Instrumentalensemble setzte sich zusammen aus Karin Wüste (Flöte), Thomas Zander (Klarinette), Teo Merchisan (Kontrabass), Dominique Mayr (Percussion), Sven Trümper (Schlagzeug) und Hans-Jürgen Weiss (Klavier).