„Juwelen der Natur“ in Wiechendorf

Diese malerische Gruppe von Enten stellte Vereinsvorsitzender Jürgen Brunngräber in Wiechendorf aus. (Foto: Foto: A.Wiese)

Landesverbandsschau für Park- und Ziergeflügel mit herausragender Qualität

Wiechendorf (awi). Unter dem Motto „Juwelen der Natur“ fand am Wochenende die in ganz Norddeutschland bekannte 16. Wedemark-Schau als Landesverbandsschau und Kreisverbandsschau für Park- und Ziergeflügel in Wiechendorf statt. Die Schirmherrschaft hatte zum letzten Mal Ortsbürgermeister Jürgen Kowahl inne, der bei den Kommunalwahlen im September nicht wieder antreten wird. Als Züchter wird Kowahl seinen Freunden von der Rassegeflügelzuchtvereinigung Wedemark jedoch nach wie vor eng verbunden bleiben. Vorsitzender Jürgen Brunngräber würdigte die Verdienste Kowahls, der während seiner Amtszeit nicht eine einzige Schau verpasst habe, indem er dem Züchterfreund die goldene Ehrennadel des Vereins überreichte. In seinem Grußwort betonte Kowahl, durch lange Treue und Vereins- und Verbandszielen sei im Laufe der Jahre eine züchterische Gemeinschaft entstanden, deren sichbares Werk diese hervorragende Präsentation von Park- und Ziergeflügel mit 100 Paaren für die Öffentlichkeit geworden sei. Damit sei das Schaufenster für den friedlichen Wettbewerb unter Züchtern geöffnet worden, wobei als oberstes Gebot weiterhin gelte, die unterschiedlichen, vom Aussterben bedrohten Arten zu erhalten und zu vermehren. Die Landesmeisterschaft gewann Jörg Sporleder aus Emmerthal vor Reinhard Moorhoff aus Mariensee und Jens Clamor aus Warmsen. Den Kreismeistertitel sicherte sich ebenfalls Sporleder vor Mohrhoff und Arnold Müller aus der Wedemark. Der Vereinsmeis-tertitel ging auch an Reinhard Moorhoff. Mit vorzüglichen Bewertungen ihrer Tiere in die Sieger-
listen trugen sich auch die Wedemärker Jürgen Brunngräber (Brautenten), Arnold Müller (Diamanttauben) und Hans-Joachim Schulz (Grünflügeltauben) ein.