Kaffee, Kuchen und Kunst auf der Blaubeerplantage

Karl-Heinz Albaum (2. v. l.)freut sich mit seinem Team und Familie auf die Besucher der Brelinger Heidelbeerplantage und des Kaffeegartens. Foto: L. Irrgang

Auf der Brelinger Heidelbeerplantage gibt es diese Saison viel zu entdecken

Brelingen (ig). Im vergangenen Jahr startete Familie Albaum auf ihrer Heidelbeerplantage den Betrieb des Kaffeegartens, auch in diesem Jahr ist dieser für die Gäste geöffnet und kann zudem mit zahlreichen Neuerungen aufwarten. „Der große Zuspruch im vergangenen Jahr hat uns darin bestärkt, weiterzumachen“, so Karl-Hermann Albaum, inzwischen erfolgt der Verkauf der Blaubeerkuchenvariationen und anderer Obstkuchen nicht mehr aus dem beliebtem Oldtimer Citroen HY, Baujahr 1974 heraus; „ab dieser Saison werden wir aus einem Blockhaus heraus verkaufen“, so Albaum. Aufgrund des größeren Platzangebotes erfolgt der Verkauf mit zahlreichen Neuerungen, was sich schon beispielsweise an der Verwendung von Porzellangeschirr zeigt. Aber auch die Kaffeeauswahl ist noch weiter ausgebaut worden: Sämtliche Julius Meinl-Kaffeevariationen werden sowohl heiß, als auch passend zum Hochsommer eiskalt angeboten. Neben den Sitzgelegenheiten, die schon im Vorjahr auf der schönen Fläche direkt neben der Plantage vorhanden waren, können sich die Kaffeegartenbesucher nach dem Pflücken nun den Kuchen auch in zwei gemütlichen, luftigen und insektensicheren Holzpavillons schmecken lassen. Ein besonderes Erlebnis ist es, dann am späten Nachmittag den Sonnenuntergang über der Plantage von den etwas erhöhten Plätzen aus den Pavillons zu betrachten. Aber auch der Citroen-Oldtimer, der in der vergangenen Saison viele Fans hatte, wird wieder auf dem Gelände zu sehen sein. Seit 1994 bewirtschaftet Familie Albaum die Plantage zwischen den Feldern und Wäldern in der Nähe von Brelingen. Hier stehen Züchtungen aus Nordamerika und Neuseeland. Bei der Bewirtschaftung der Plantage achten die Albaums sehr auf einen ökologischen Anbau. „Bei uns wird nicht gespritzt“, so Albaum, „die Heidelbeeren sind absolut unbehandelt.“ Auftretendes Unkraut werde beispielsweise mit modernstem Mähgerät entfernt, „und das hier auch direkt bis an die Pflanze“, so Albaum, was nicht zuletzt auch das spätere Pflücken vereinfacht. Die heißen Tage in den letzten Wochen haben den Beeren nicht geschadet. „Die Heidelbeeren haben trotz der Trockenheit durch die tägliche Bewässerung eine sehr gute Beerengröße und auch die gewohnte Qualität“, betont Albaum. Neben dem Pflückerlebnis und dem Kaffeegarten haben sich Albaums für ihre treuen Gäste in diesem Jahr etwas Besonderes einfallen lassen. Mit dem Brelinger Metallgestaltungskünstler Peter Asendorf und dem Hambührener Holzskulpturenkünstler Meyerhof, der am 24 Juli auf dem Gelände mit seiner Kettensäge Skulpturen erschaffen wird, werden gleich zwei Künstler ihre Werke auf dem Plantagengelände präsentieren. „Somit kann man an diesem Wochenende nach dem Pflücken eine Live-Kunstperformance erleben“, freut sich Albaum.
Gerade die am Strauch gereiften Früchte seien es, die sowohl den meisten Geschmack und die meisten Nährstoffe besitzen. „So ist die Qualität sehr hoch, denn nirgends ist der Weg von der Pflanze zum Verbraucher so kurz wie beim Selbstpflücken.“ Unterschiede im Geschmack zu Beeren mit einem langen Transportweg seien leicht auszumachen und hätten ihren Grund, erläutert Albaum. „Von der Pflücke bis in den Laden vergehen meist zehn Tage“, so Albaum, damit die Früchte dann noch nicht verdorben sind, „werden die auf Großmärkten gehandelten und später in den Supermärkten angebotenen Beeren nie reif gepflückt.“ Albaums Beeren hingegen mit einem kurzen Weg zum Verbraucher sind nicht nur direkt auf der Plantage erhältlich, sondern auch bei Poppe in Brelingen, Frischemarkt Pagel in Resse und REWE Zwingmann in Mellendorf. Die Pflücksaison auf der Plantage startet am heutigen Sonnabend ab 8.00 Uhr. Geöffnet ist die Plantage Mo, Mi, und Sa jeweils von 8- 18.00 Uhr, der Kaffeegarten ist sonnabends (10-18.00 Uhr) und sonntags (14-18.00 Uhr) geöffnet. Weitere Infos unter www.heidelbeeren.net" www.heidelbeeren.net .