Kandidat Kauroff besuchte Jugendhalle

SPD-Landtagskandidat informierte sich über bedarfsorientierte Jugendarbeit

Mellendorf (awi). Sich einen Überblick über die Aktivitäten der Jugendpflege in der Wedemark zu verschaffen – das war das Ziel des Besuchs des SPD-Landtagskandidaten Rüdiger Kauroff in der Mellendorfer Jugendhalle. Dabei lag ihm vor allem am Herzen zu erfahren, wo noch Unterstützung der Jugendarbeit nötig ist, und was gut klappt. Nach seinem Besuch war der Garbsener überzeugt: „Die Jugendhalle in Mellendorf stellt ein Musterbeipiel an erfolgreicher Jugendarbeit dar, mit vielfältigen Angeboten für die Jugendlichen, die von sehr vielen Vertretern verschiedener Altersgruppen wahrgenommen werden.“ Dieses positive Beispiel möchte Herr Kauroff mit in den Landtag nehmen, wenn es um bedarfsorientierte Jugendarbeit geht. Darüber hinaus hätten Gespräche mit den Jugendlichen deutlich gemacht, dass die Durchlässigkeit des Schulsystems immer noch nicht so ist, wie sie sein sollte. Dies ist ein weiteres Thema, das Kauroff als Bildungspolitiker sehr am Herzen liegt. Besonders lobend äußerte sich Kauroff über die Arbeit von Ellen Bruns von der Gemeindejugendpflege: „Eine solche Einrichtung steht und fällt mit den Mitarbeitern und man sieht, dass Frau Bruns bei den Jugendlichen durchdringt.“ Bruns hatte zuvor ausgeführt, dass es angesichts der hohen Belastung im Schulalltag immer schwieriger werde, die Jugendlichen für die Teilnahme an Aktivitäten zu gewinnen.