Karin Blüher ist „zu Gast in Brelingen“

Wann? 19.09.2010 15:00 Uhr

Wo? Brelingen, Marktstraße, 30900 Wedemark DE
Karin Blüher (mitte) zusammen mit Bettina Arasin und Sid Auffarth vor den schwarz-weiß Portraits der prominenten Zeitgenossen. Foto: L. Irrgang
Wedemark: Brelingen |

Fotografin Karin Blüher zeigt Bilder ihrer Ausstellung „Zu Gast und zu Hause“

Brelingen (ig). 116 Portraitfotos schmücken seit vergangenem Sonntag die Räume der Brelinger Mitte noch bis zum 19. September. Die hannoversche Fotografin Karin Blüher hat sie im Zuge ihrer Ausstellung „Zu Gast und zu Hause“ mit in die Wedemark gebracht. Zu sehen sind 56 Aufnahmen von Einwohnern aus Hannover neben 60 prominenten Zeitgenossen, welche sich ganz in schwarz-weiß präsentieren und zehn Portraits von Brelingern, welche sich im Vorfeld der Ausstellung von Blüher zu Hause, in ihren eigenen vier Wänden hatten fotografieren lassen. Die 73jährige Blüher zeigt mit ihrer Ausstellung einen faszinierenden Querschnitt durch ihre ca. 50jährige Tätigkeit als Fotojournalistin. In Brelingen hängen nun neben Prominenten wie Otto Sander, Günter Grass, Thomas Quasthoff und vielen anderen auch die Bilder von Einwohnern Brelingens. Die Idee, auch zu Hause bei Brelingern zu fotografieren sei spontan gefallen, „für diese Portraits jedoch braucht man Zeit“, so Blüher im Gespräch mit dem ECHO, „man muss zu allererst auch von den Menschen akzeptiert werden, denn nur dann sind die Menschen auch sie selbst.“ Insgesamt mehr als zwei Tage war Blüher bei unterschiedlichsten Einwohnern Brelingens zu Gast und hat diese portraitiert. „Danach folgte dann die Bilderauswahl, das Vergrößern, das Rahmen und letztendlich das Aufhängen.“ Hier dankte die Fotografien ausdrücklich den vielen Helfern, „es ist eine ganz tolle Dorfgemeinschaft, in der jeder jedem hilft“, so Blüher, die voll des Lobes für Brelingen und dessen Einwohner ist. „Wenn ich nicht schon 26 Jahre glücklich in der Grasdachsiedlung in Bothfeld leben würde, würde ich in Brelingen leben“, verriet die Fotografin lächelnd.
Die Vorsitzende des Kulturvereins der Brelingen Mitte, Bettina Arasin freute sich sichtlich über den sehr guten Zuspruch bei der Ausstellungseröffnung, „und auch über die vielen Gäste aus Hannover.“ In seiner Einführung in die Ausstellung hatte Sid Auffarth die Bilder Blühers als eine ganz besondere Bilderwelt beschrieben, „die uns wie in einem Spiegelbild selbst zeigen, künstlerisch, biographisch und gesellschaftlich.“ Besonders hervorzuheben seien die Portraits der Einwohner von Brelingen, „mitten aus Ihrer Nachbarschaft, sie sind den anderen Portraits zugeordnet.“ Blüher gehe in ihren Bildern dem Besonderen der portraitierten Menschen nach, ihrem Eigensinn und erzählt „somit von der lebendigen Vielfallt unserer Gesellschaft.“ Die Ausstellung mit den insgesamt 116 Portraits ist bis zum 19. September von 15 bis 18 Uhr in der Brelinger Mitte zu sehen, Karin Blüher selbst wird bis auf die Tage zwischen dem 17. und 19. September selbst zu den Öffnungszeiten vor Ort sein.