Kienast hat ein Herz für Kinder

Die ersten Schüler sind fertig mit dem Aussuchen ihrer neuen Schuhe und warten auf den Transport mit den Kleinbussen. Diese Fahrt wurde vom Busunternehmen Meldau ebenfalls gesponsert. Fotos: A. Wiese

Über 50 Schüler der Schule Unter den Eichen durften sich ein Paar Schuhe aussuchen

Gailhof (awi). Es war eine spontane Idee, die über einen persönlichen Kontakt von Lehrerin Diana Neumann mit Peter-Philipp Kienast, dem Geschäftsführer der Firma Kienast, zustande kam: Einen Tag vor dem offiziellen Start des Sonderzeltverkaufs der Firma Kienast auf ihrem Gelände im Gailhofer Gewerbegebiet durften sich alle Schüler der Förderschule für geistige Entwicklung Unter den Eichen ein Paar Schuhe aussuchen. „Und wenn jemand ein Paar Hausschuhe braucht, kann er auch noch ein zweites Paar Schuhe dazu nehmen“, sagte Peter-Philipp Kienast am Dienstagnachmittag vor Ort, als er sich selbst ein Bild von der Resonanz auf sein Angebot machte. Und er hatte sichtlich Spaß an dem Anblick, wie mehr als 50 Schüler zwischen sechs und 18 Jahren aufgeregt durch die Regalreihen wuselten und die Markenschuhe bestaunten, unter denen sie dieses Mal freie Auswahl hatten. Die Aktion war gut vorbereitet: Mitarbeiter der Firma Kienast waren zuvor in der Schule gewesen und hatten jedem Kind die Füße exakt vermessen. Die ermittelte Schuhgröße hatten die Lehrer und Betreuer den Schülern auf die Hand geschrieben. So konnte nichts schief gehen.
Marketing-Leiterin Kerstin Graupnau-Markus organisierte die Aktion vor Ort und nach gut eineinhalb Stunden konnten alle Kinder mit ihren Betreuern und den neuen Schuhen wieder in ihre Kleinbusse steigen, die sie nach Hause brachten, denn auch das Transportunternehmen Meldau hatte sich großzügig gezeigt, als sie von der Aktion hörte und die Fahrt von der Schule nach Gailhof und anschließend zurück gesponsert.