Kinder als Energieforscher

Mutig ließ sich Klimamanagerin Inga Jetter auf das Experiment Seilsonne mit Lili und den Kindern ein. Foto: A. Wiese

Sonnenfresser und Solarzellen untersucht

Mellendorf (awi). Wie kann das funktionieren: Sonne einfangen und Sonne (fr)essen? Oder Sonnenkraft in Strom verwandeln? Um Fragen wie diese ging es bei einer Forschertour im Rahmen des Ferienprogramms im Wedemärker Sommercamp.
Das Angebot richtet sich an Kinder von sieben bis elf Jahren. Mit Lupe und Photovoltaik-Zelle, Grips und Spiel erforschten die Kinder große und kleine Energiewunder, professionell unterstützt von den „Naturonauten“ Lili und Claudius. Als die haben sich nämlich Verena und Volker Stahnke vor Jahren selbstständig gemacht und identifizieren sich ganz eng mit den Figuren. Inga Jetter, Klimaschutzmanagerin der Gemeinde Wedemark, staunte über die Begeisterung, die die Experimente und Vorschläge von Lili, die an diesem Tag allein für die Kinder zuständig war, bei den Kindern auslösten. Diese tolle Feriencard-Aktion wurde nämlich von der Klimaschutzagentur unterstützt und ist Teil der Solaroffensive der Region Hannover. Und wieviel Vertrauen Inga Jetter in Lilis Fähigkeiten und die Kräfte der Kinder hatte, stellte sie unter Beweis, als sie bereit war, sich auf die Seilsonne zu setzen und so ein kleines bisschen Richtung Himmel emporgehoben zu werden.