Kinder-Kunstprojekt sucht Sponsor

Die fünfjährigen Hannes (rechts), Marlene und Tomte werden beim Erstellen des großformatigen Schattenbilds von Susanne Gieseler (von links), Yvonne Mattern, Kerstin Jacob und Caren Holstein-Lemke begleitet. Foto: B. Stache

Kita St.-Georg kooperiert mit Kinder- und Jugendkunstschule Wedemark

Mellendorf (st). Ihre ganze Kreativität legten 19 Fünfjährige der Evangelisch-lutherischen Kindertagesstätte St.-Georg beim Ausmalen eines großformatigen Schattenbilds an den Tag. Es ist Teil des Kunstprojekts „Licht und Schatten“, einer Kooperation zwischen der Kinder- und Jugendkunstschule Wedemark und der Kita St.-Georg. Zum aktuellen Projekt gehören auch das „Nachmalen“ von Bildern eines bekannten Künstlers sowie das Basteln eines Mobiles, in dem Licht, Schatten und Bewegung vereint sind. „Die Kinder erkennen mehr auf den Bildern, als man so denkt“, weiß Projektleiterin und Mitarbeiterin der Kinder- und Jugendkunstschule Wedemark, Kerstin Jacob. „Es gibt eine langjährige Beziehung zur Kinder- und Jugendkunstschule“, erinnert sich Kita-Leiterin Caren Holstein-Lemke. Vor Jahren fand bereits ein Kinder-Kunstprojekt in der Krippe statt – mit anschließender Ausstellung der Werke beim imago Kunstverein Wedemark. Im aktuellen Projekt starteten die Kinder des sogenannten Fünfer-Clubs ihr Kunstwerk mit einer Schattenillustration an der Wand. Auf einer Bank hatten sie dazu unterschiedliche Gegenstände, darunter Papprollen, aufgebaut und mit einer Lampe angestrahlt. Der Schattenwurf ergab die Skyline einer Stadt. Diese wurde dann mithilfe einer Kreativschablone auf ein Transparent übertragen und von den jungen Künstlern mit reichlich Farbe zu einem großformatigen Schattenbild ausgemalt. Die Kinder wurden bei ihrer kreativen Arbeit von den Erzieherinnen Susanne Gieseler und Yvonne Mattern begleitet. „Das fertige Bild wird möglicherweise auf eine Plexiglasscheibe aufgespannt“, beschrieb Kerstin Jacob den weiteren Fortgang. „Wir suchen noch für die Installation des Schattenbildes im Außenbereich unserer Kita einen Sponsor für eine Plexiglaseinfassung“, formulierte Leiterin Caren Holstein-Lemke eine Bitte des Kita-Teams. Die beiden farbenfrohen Bilder messen je zirka einen mal drei Meter. Sie können aber auch als vier Bilder à 1 x 1,5 Meter ausgestellt werden. „Wenn wir am 1. Januar 2017 unser Familienzentrum im evangelischen Gemeindehaus mit der Kirchengemeinde St.-Georg eröffnen, werden wir die Zusammenarbeit mit der Kinder- und Jugendkunstschule noch erweitern“, kündigte Caren Holstein-Lemke an.