Kindergarten Domino spielt Theater

Die integrative Ganztagsgruppe „Marienkäfer“ im Kindergarten Domino führt das Theaterstück „Der kleine Weihnachtsmann“ auf. Foto: B. Stache

Marienkäfergruppe begeistert sich und die Zuschauer schon bei der Generalprobe

Mellendorf (st). „In allen Gruppen finden derzeit Weihnachtsfeiern statt. Wir spielen dabei auch gerne Theater“, berichtet Irene Reiser, Leiterin des integrativen und heilpädagogischen Mellendorfer Kindergartens Domino. Die integrative Ganztagsgruppe „Marienkäfer“ hatte das Theaterstück „Der kleine Weihnachtsmann“ einstudiert. Zur Generalprobe saßen Kinder aus den anderen Gruppen als Zuschauer in der Turnhalle. Zur eigentlichen Aufführung sind Eltern und Gäste eingeladen. Als sich für die liebevoll kostümierten, kleinen „Marienkäfer“-Schauspieler der Vorhang öffnet, löst sich die erwartungsfrohe Spannung bei den Zuschauern ein wenig – das Spiel mit dem Weihnachtsmann und seinem großen Sack voller Geschenke zieht alle rasch in seinen Bann. Der Kindergarten Domino betreut insgesamt sechs Gruppen – vier heilpädagogische und zwei integrative, eine davon als Ganztagsgruppe mit Öffnungszeiten von 7 bis 17 Uhr sowie eine Vormittagsgruppe mit erweiterten Öffnungszeiten von 7.30 bis 13.30 Uhr. „In jeder Gruppe können maximal 18 Kinder betreut werden. Vier Plätze sind für Kinder mit einem besonderen Betreuungsbedarf freigehalten“, erklärt die Leiterin. Im Kindergarten Domino wird Inklusion gelebt. „Wir sind ein Kindergarten für alle Kinder, ob behindert oder nicht, arm oder reich, mit verschiedenen Sprachen, Religionen und Kulturen“, heißt das Domino-Motto. Träger der Einrichtung in Mellendorf, Auf dem Pfarrkampe 4, ist die Gemeinnützige Gesellschaft für Behindertenarbeit mit Sitz in Langenhagen. Neben der Leiterin Irene Reiser sind im Kindergarten Domino fünf Therapeuten, 16 pädagogische und vier Hauswirtschaftsmitarbeiter beschäftigt. „Die Kinder haben bei uns feste Bezugspersonen“, beschreibt Reiser die Betreuungssituation. Neben dem hohen Betreuungsschlüssel verweist die Leiterin mit Stolz auch auf die Situation der Gebäude. Diese wurden im Laufe der vergangenen drei Jahre grundlegend saniert. „Alles ist heller und freundlicher geworden. Der Flur wurde mit Sinnesspiel-Materialien ausgestattet und lädt zum Ausprobieren und Experimentieren ein“, so die Leiterin und ergänzt: „Das Außengelände wird derzeit neu gestaltet.“ Im Sommer 2017 werden viele Kinder aus den integrativen Gruppen in die Grundschule wechseln und damit wieder Plätze im Kindergarten Domino frei sein. Anmeldungen sind an die Gemeinde Wedemark zu richten.