Kinzel und Co feiern ausgelassen

Büchereimitarbeiter Uwe Kinzel (Mitte) hatte sichtlich Freude daran, die Büchermodenschau zu moderieren. (Foto: S. Birkner)

Zwanzigjahrfeier der Bücherei mit einigen Überraschungen

Mellendorf (sb). 20 Jahre Gemeindebücherei in der Wedemark – für die Mitarbeiter Bibliotheken in Mellendorf und Bissendorf war das Anlass genug zu einer großen Feier mit jungen und alten Leseinteressierten. Am vergangenen Mittwoch verwandelte sich die ruhigen Büchereiathmosphäre in der Mellendorfer Ausleihstelle in ein reges Treiben interessierter Besucher. Zahlreiche Wedemärker hatten Zeit gefunden, um den zwanzigsten Geburtstag (das sei kein Jubiläum, wie Büchereimitarbeiter Uwe Kinzel immer wieder betonte) der Ausleihstellen zu feiern. Ein rundes Rahmenprogramm belohnte sie für ihr Kommen: Wenn man sich nicht gerade die Ausstellung zur Geschichte der Bücherei ansah, konnte man bei ausreichend Sitzgelegenheiten mit Kaffee und Kuchen die vergangenen 20 Jahre Revue passieren lassen. Ein Bücherflohmarkt lud zum Trödeln und Handeln ein, während der Höhepunkt für die Kinder der Mellendorfer Schulen bereits am Vormittag stattgefunden hatte: Die Gewinner eines Quiz rund um die Gemeindebibliothek waren mit Preisen bedacht worden. Für die jüngeren Gäste am Nachmittag gab es dennoch einen besonderen Programmpunkt: Auf einem roten Teppich, der quer durch die Ausleihstelle verlegt war, fand eine Büchermodenschau statt. „In Zeiten von Heidi Klums Castingshows dachten wir uns, den Fokus bei einer Modenschau einfach mal auf die Bücher unserer Bibliothek zu richten“, schmunzelte Kinzel. Seine Informationen zu den Büchern, die er den Besuchern vorstellte, wurden visuell von Models unterstützt. Sie stolzierten mit den Büchern und anderen Accessoires in den Händen über den Laufsteg, setzten dabei ihr bestes Lächeln auf und ließen die Bücher in den Mittelpunkt der Modenschau rücken.
Unter den rund 100 Gästen der Feierlichkeiten waren natürlich auch Vertreter aus der Wedemärker Politik und Wirtschaft. Auch die erste Gemeinderätin Konstanze Beckedorf, die im Vorfeld bei der Bekanntmachung der Feier geholfen hatte, war zugegen. Sie versprach der Bücherei nach dem Auszug aus dem Schulzentrum mehr Aufmerksamkeit: Noch vor Abschluss der Bauarbeiten am Schulzentrum solle sie einen neuen Platz im derzeitigen Gebäude der Konrad-Adernauer-Schule mit separatem Zugang von außen erhalten.