Kirchenvorstand bittet um Spenden

Heide-Gret Koch, Lisa Sacht, Anne Rust und Heinrich Rotermund vom Brelinger Kirchenvorstand demonstrieren an einem Pfeiler den Renovierungsbedarf der Brelinger Kirche. Fotos: A. Wiese

Rund 20.000 Euro fehlen noch, doch Renovierungsarbeiten sollen jetzt beginnen

Brelingen (awi). In diesen Tagen hat die Mitglieder der evangelischen Kirchengemeinde Brelingen erneut ein Spendenbrief erreicht. Darin bitten die Spendenmitglieder um finanzielle Unterstützung für dringende Renovierungsarbeiten im Innenraum. Bereits 2009 war ein Spendenbrief rausgegangen und hatte mit rund 25.000 Euro auch eine tolle Resonanz gefunden. Doch war dies erst die knappe Hälfte dessen, was nach ersten Kostenvoranschlägen die dringensten Renovierungsarbeiten kosten sollten. Also wurde fleißig weiter gespart. Zusammen mit diversen Einzelspenden beläuft sich das Guthaben mittlerweile auf rund 30.000 Euro und mit der Renovierung soll 2011 auf jeden Fall begonnen werden. Lisa Sacht, Heide-Gret Koch, Anne Rust und Heinrich Rotermund sind zuversichtlich, weitere Spenden auftreiben zu können, wenn erst einmal etwas zu sehen ist. Am dringensten sanierungsbedürftig sind die Holzpfeiler. Doch auch die Emporenbrüstung muss neu gestrichen werden. Zuvor muss aber natürlich wie bei den Pfeilern auch die alte Farbe vorsichtig entfernt werden. „Wir müssen für diese Arbeiten ein Gerüst in der Kirche aufbauen, das schlägt bei den Kosten leider auch zu Buche“, so der Kirchenvorstand. Er bedankt sich ganz herzlich bei allen, die schon für die Kirchenrenovierung gespendet haben und auch bereits im Voraus bei allen, die es noch tun werden.