KiTa Wennebostel erhält 50 Warnwesten

Die KiTa-Kinder Wennebostel beim Gruppenfoto mit den neuen Warnwesten und den Erwachsenen Melanie Paech (v. l.), Svenja Hiemer, Roberto Kopjen und Martina Östreich. Foto: B. Stache

Kinder sind gut gerüstet für die dunkle Jahreszeit

Wennebostel (st). „Jetzt kommt die dunkle Jahreszeit und die Kinder sind oft unterwegs. Wenn sie zum Sport in die Mehrzweckhalle gehen, sollen sie von Autofahrern besser gesehen werden“, erklärte Ideengeber und Sponsor Roberto Kopjen anlässlich der Übergabe von 50 Warnwesten an die Kindertagesstätte (KiTa) Wennebostel. „So eine Weste ist auch bei Ausflügen ganz praktisch“, ergänzte die stellvertretende KiTa-Leiterin Martina Östreich: „Es erleichtert beispielsweise das Auffinden der eigenen Kinder bei größeren Veranstaltungen mit mehreren Gruppen.“ Die Kinder durften die leuchtend gelben Westen mit den beiden Reflektorstreifen auch gleich überziehen – für ein Erinnerungsfoto. In der KiTa Wennebostel werden zwei Gruppen mit je 20 Kindern im Alter ab drei Jahren zwischen 7 und 15 Uhr betreut. Neben der Leiterin Irina Sommerfeld arbeiten dort weitere vier Erzieherinnen. „Wir hatten immer schon mit dem Gedanken gespielt, solche Warnwesten zu besorgen, zum Beispiel für unsere Waldwochen“, berichtete die Stellvertreterin. „Wir finden das klasse und sind sehr dankbar darüber, dass Herr Kopjen kam und sagte, 'So, wir machen das!' ". Auch die Erzieherinnen werden noch mit Warnwesten ausgestattet, versprach Roberto Kopjen, Eigentümer der gleichnamigen Fliesenlegerfirma aus Bissendorf: „Die Westen habe ich über den Sport- und Werbeartikelhandel Kreuschner in Hellendorf bezogen.“ Martina Östreich dankte dem Sponsor nach dem Gruppenfoto und überreichte ein süßes Geschenk.