Knusperhaus-Workshop am 22. November

Keksladen in der Brelinger Mitte diesmal mit Knusperhaus-Ausstellung

Brelingen (awi). Keksladen und Café in der Brelinger Mitte werden diesmal am 1. und 8. Dezember als „Kunstanteil“ mit einer Knusperhäuschen-Ausstellung komplettiert. Entstehen sollen die Knusperhäuser in einem Workshop am 22. und 23. November: Einweisung ist am Freitag von 18 bis 20 Uhr, zur Sache geht es dann am Sonnabend ab 10 Uhr in der Brelinger Mitte. Der Workshop richtet sich an Gruppen. Das können Kinder und Jugendliche ebenso sein wie Erwachsene. Vorgegeben wird nur die Grundplatte aus Pappe in einer Größe von 50 mal 50 Zentimetern. Ansonsten können die Workshop-Teilnehmer und Knusperhäuschen-Architekten ihrer Kreativität freien Lauf lassen, versicherten Sabine Glandorf, Bettina Arasin und Claudia Cordes bei der vorbereitenden Pressekonferenz. Die Organisatoren haben schon jede Menge Dekomaterial von der Firma Pickert aus Großburgwedel gesponsert bekommen, aber natürlich kann auch jeder noch mitbringen, was er an seinem Knusperhäuschen befestigen möchte. Anmeldungen nimmt Sabine Glandorf ab sofort unter Telefon 5 88 98 48 entgegen. 20 Teams können maximal mitmachen. Und wer an den Workshop-Tagen keine Zeit hat, kann sich auch anmelden und das Knusperhäuschen für die Ausstellung privat fertigstellen. Die Grundplatte dafür kann auch im Freitagsbüro der Brelinger Mitte von 9 bis 13 Uhr bei Lisa Sacht abgeholt werden. Einzige Voraussetzung: Das Haus sollte wirklich zum Knuspern sein und es sollte „ein kleines Geheimnis darin versteckt sein“. Die Idee, die dahinter steht: Die Besucher der Ausstellung können dieses Geheimnis entdecken und sich eine Geschichte dazu ausdenken. „So wird eine Interaktion geschaffen zwischen Kunstschaffenden und Kunstschauenden“, formuliert es Bettina Arasin, die sich auf die unterschiedlichsten Inspirationen freut. Die Geschichten, die entstehen und abgegeben werden, werden dann beim zweiten Keksladen-Termin am 8. Dezember vorgelesen – wenn der Verfasser einverstanden ist. Zum Ende der Austellung können die Knusperhäuschen-Bauer ihre Kunstwerke dann mit nach Hause nehmen. Für den Keksladen hofft Claudia Cordes auch dieses Jahr wieder auf reichlich Keksspenden. In den vergangenen Jahren sind immer rund 40 Kilogramm Kekse über den Ladentisch gegangen. Der Erlös ist für die Brelinger Mitte gedacht. Wer dazu fragen hat, kann sich gerne an Claudia Cordes wenden, die den Keksladen organisiert: Telefon 23 35.