Kollekte kommt Kinder- und Pflegeheim zugute

Die vier Konfirmanden und Kerstin Rickert überreichen Gaby Schweer den eingenommenen Betrag.

Die Konfirmanden spenden die Hälfte des eingenommenen Betrags

Mellendorf (kg). Die 38 Konfirmanden und Konfirmandinnen der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Elze-Bennemühlen, die am 14. April konfirmiert wurden, haben sich gemeinsam mit ihren Eltern gewünscht, dass die Hälfte der eingenommenen Kollekte dem Kinder-Pflegeheim in Mellendorf zugute kommt. Ortsbürgermeister Joachim Schneider, Kerstin Rickert und vier der 38 Konfirmanden überreichten dem Heim den eingenommen Erlös. Das Geld kann das Heim gut gebrauchen, da momentan Anbauarbeiten anstehen. Die Betreuer möchten den schwerst geistig-behinderten Kindern mehr Platz bieten. Alle 36 dort lebenden Kinder sitzen im Rollstuhl, daher ist es schwierig mit den Kindern Ausflüge zu machen. „Die Kinder können die Welt nicht alleine erkunden.", so Gaby Schweer, „Wir versuchen ihnen die Welt, so gut es uns gelingt, hier zu ihnen zu bringen."