Kompetenzen für Kinder und Jugendliche

Neuntklässler des Gymnasiums Mellendorf beim Ausfüllen der Fragebögen für die Bildungsstudie NEPS

Gymnasium Mellendorf nimmt an NEPS-Studie teil

Mellendorf. 26 Schülerinnen und Schüler aus zwei neunten Klassen des Gymnasiums Mellendorf nahmen am Mittwoch an einer Befragung der NEPS-Studie (National Educational Panel Study) teil. Diese Langzeitstudie will untersuchen, welche Kompetenzen Kinder und Jugendliche in der Schule erwerben müssen, um hinterher ihr Leben erfolgreich gestalten zu können. Ziel ist es, eine breite und fundierte Datengrundlage zu legen, um ein umfassendes Bild der Bildungsprozesse im Lebenslauf aufzeigen zu können. Bei dem Test wurden Lesen, das Verständnis in Mathematik und Naturwissenschaften, Englisch und Computerkenntnisse überprüft. Im Anschluss an die Befragung in der Schule soll ein Telefoninterview mit den Eltern der Schülerinnen und Schüler stattfinden, das das Institut infas durchführt. Das Gymnasium Mellendorf wurde für diese deutschlandweite Studie mit etwa 60.000 Menschen ausgelost. An der Befragung nehmen alle Schulformen teil. Eine erneute Befragung der Interviewten ist für das kommende Jahr geplant. Auch später, nach der Schulausbildung, sollen Befragungen in regelmäßigen Abständen stattfinden, um zu gesicherten Aussagen zu gelangen. Finanziert wird die Studie vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.