Krebs-Selbsthilfegruppe neu gegründet

Claudia Walderbach (von links), Schristine Schwedt und Daniel Diedrich. Foto: K. Dähnhardt
Mellendorf (kd). Manchmal ist es einfacher, Dinge gemeinsam zu bewältigen. Und das möchte Christiane Schwedt nun mit Erkrankten jeder Art von Krebs und Angehörigen tun. Die Initiatorin der Selbsthilfegruppe ist selber Anfang des Jahres erkrankt und gemeinsam mit Daniel Diedrich, dem Leiter der Freiwilligen Agentur, und Claudia Walderbach von Kibis hat sie die Gruppe ins Leben gerufen. Kibis ist eine Organisation die die Initiatoren und Initiatorinnen bei Gründungen von Selbsthilfegruppen unterstützt, in dem sie begleitende Pressemitteilungen herausgibt und Aushänge in Krankenhäusern oder anderen öffentlichen Orten macht. Außerdem bietet Kibis Fortbildungen zum Thema der Finanzen einer Selbsthilfegruppe an. In der Region Hannover existieren mittlerweile 600 von ihnen betreute Selbsthilfegruppen aus den verschiedensten Bereichen -von Alkoholsucht zu Problemen in der Familie. Die Treffen der Krebs-Selbsthilfe finden alle 14 Tage um 17 Uhr im Schulzentrum Mellendorf statt, das nöchste Mal also am Freitag, 26. August. Treffpunkt wird vorerst der Haupteingang sein, damit gemeinsam in den Raum 2.017 gegangen werden kann, der über die Freiwilligen Agentur der Gemeinde kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Dort können die Anwesenden sich dann austauschen und gemeinsam ihr Leid und Wissen teilen. Wenn nach geraumer Zeit eine Kerngruppe enstanden ist, die Vertrauen in einander hat, besteht die Möglichkeit, zusammen Ausflüge zu machen. Allerdings liegt das noch in weiter Ferne, vorerst steht der Vertrauensaufbau und die gemeinsame Bewältigung im Vordergrund.