Kreuzung L 190 / K102 wird optimiert

Gemeinde freut sich über Teilerfolg bei Verkehrsproblematik

Scherenbostel. „Wir haben einen echten Teilerfolg für die missliche Verkehrslage entlang der L 190 erreicht“, freut sich Bürgermeister Helge Zychlinski. Die Verkehrssteuerung an der Kreuzung L 190 und K 102 wird künftig optimiert. Ein Linksabbiegepfeil Richtung Langenhagen minimiert demnächst den Rückstau in der Sche- renbosteler Straße. Lange beschäftigten sich die Spezialisten des zuständigen Niedersächsischen Landesamtes für Straßenbau und Verkehr, Vertreter der Region und Fachleute der Gemeindeverwaltung mit der Situation vor Ort. „Mit schöner Regelmäßigkeit staute sich der Abbiegeverkehr aus Bissendorf kommend Richtung Langenha- gen“, beschreibt Bürgermeister Helge Zychlinski das alte Problem. „Zu wenige Fahrzeuge konnten während einer Grünphase nach links abbiegen, weil die entgegenkommenden Autos sie behinderten.“ Eigentlich lag die Lösung auf der Hand: Die Lichtsignalanlage müsste um einen Linksabbiegepfeil, einen sogenannten Diagonalpfeil, ergänzt werden. Doch eine Auftragsvergabe zog sich in der Vergangenheit immer wieder in die Länge. „Damit wir an der Stelle endlich vorankommen, haben wir dem Land angeboten, den Auftrag durch die Gemeinde vergeben zu lassen“, führt Helge Zychlinski weiter aus. So wird es nun kommen. Die Gemeinde Wedemark beauftragt eine Fachfirma und das Land wird die Kosten von rund 5.000 € übernehmen. Rund die Hälfte der Summe wird sich das Land von der Region erstatten lassen, weil mit der K 102 auch eine Kreisstraße von der Maßnahme profitiert. Die neue Regelung soll in rund einem Monat installiert sein.
„Mit dieser Lösung alleine geben wir uns natürlich noch nicht zufrieden“, ver- spricht Bürgermeister Helge Zychlinski. Derzeit arbeite man gemeinsam mit dem Land an einer Lösung für die Kreuzung L 190 / Schlager Chaussee. „Ich bin zuversichtlich, dass wir auch für diese Stelle eine verträgliche Lösung finden werden.“