Krippe Brelingen startet im Oktober

CDU-Fraktionschef Jörg Onnasch, Fritz Dannemann, Christiane Lüßmann, Annemarie Döpke und Markus Thies ließen sich von der Ersten Gemeinderätin Konstanze Beckedorf und Fachbereichsleiter Jörg Clausing das Konzept der Krippe in Brelingen erläutern. (Foto: A. Wiese)

CDU-Fraktion besichtigt künftige Krippe am Abbauernring

Brelingen (awi). Die CDU-Ratsfraktion hat mit ihrer Sommertour begonnen, erste Station war am Mittwoch das von der Gemeinde angemietete Einfamilienhaus am Abbauernring in Brelingen, in dem der Verein Lüttenbaach voraussichtlich ab Oktober eine Krippe mit zwölf Plätzen für Kinder im Altern von null bis drei Jahren betreiben will. Auf der Warteliste stünden bereits 15 Namen, erklärte am Mittwoch der zuständige Fachbereichsleiter Jörg Clausing. In den nächsten Tagen starten bereits die Umbaumaßnahmen in dem Gebäude: Eine Wand muss durchbrochen werden, um den künftigen Gruppenraum auf 38 Quadratmeter zu vergrößern. In der Küche wird ebenfalls eine Wand versetzt, um den Sanitärbereich erweitern zu können. Eine komplette Küche benötigt die Einrichtung nicht, es reicht eine kleine Küchenzeile. Fußböden müssen erneuert werden und noch einige andere Auflage erfüllt werden, die die Fachaufsicht für Kindertagesstätten, der Gemeindeunfallversicherungsverband und die Region der Gemeinde gemacht haben. Insgesamt sind Investitionen von 70.000 Euro eingeplant. Die Gemeinde hat mit dem Betreiber Lüttenbaach zunächst einen Mietvertrag für drei Jahre abgeschlossen. Interessiert nahmen die Mitglieder der CDU-Ratsfraktion das Haus in Augenschein. Unten befinden sich neben dem großen Gruppenraum ein Schlafraum, Sanitärbereich, Küchenzeile und Hauswirtschaftsraum. Im Obergeschoss gibt einen Büroraum für die Mitarbeiter und eine Personalroilette. Im Garten würden noch diverse Spielgeräte installiert, erläuterten Clausing und die Erste Gemeinderätin Konstanze Beckedorf. Hierfür sei der Verein zuständig, die Überprüfung werde jedoch durch die Gemeinde vorgenommen. Für den Ortsrat erklärte CDU-Ratsfraktionsmitglied Marcus Thies, der Ortsrat begrüße die Krippensituation für Brelingen ausdrücklich, ebenso das Konzept von Lüttenbaach. Kritisiert habe der Ortsrat lediglich den Informationsweg der Verwaltung, die mit dem Verein verhandelt und das Haus angemietet habe, ohne den Ortsrat oder die Ortsbürgermeisterin in irgendeiner Form einzubinden oder zu informieren. Die CDU in Brelingen sei zudem noch immer der Meinung, dass ein kompletter Neubau mit Kindergarten, Hort und Krippe unter einem Dach auf lange Sicht für die Gemeinde günstiger gewesen sei und alle drei Betreuungseinrichtungen unter einem Dach vereint hätte. Jetzt gebe es drei verschiedene Standorte und die Gemeinde investiere 70.000 Euro in ein nicht gemeindeeigenes Gebäude. Aber das ist jetzt Schnee von gestern: Wenn alles klappt wie geplant wird die neue Krippe zum 1. Oktober diesen Jahres ihren Betrieb aufnehmen. Als einzige Krippe in der Gemeinde werden die Kinder hier nur bis 13 Uhr betreut werden, Start ist um 8 Uhr. Andere Krippen bieten Betreuungszeiten bis 15 Uhr beziehungsweise bis 17 Uhr an. CDU-Sprecher Jörg Onnasch bedankte sich bei Konstanze Beckedorf und Jörg Clausing für die ausführliche Führung durch das Gebäude.