Kulturprogramm der Gemeinde Wedemark

Wedemark. Das neue Kulturprogramm der Gemeinde Wedemark ist da. Von Theater über Kindertheater bis hin zum Kino ist alles dabei. Vorverkaufsstellen sind Bücher am Markt im Bürgerhaus in Bissendorf sowie die Schreibwaren und Buchhandlung Robert von Hirschheydt am Hufschmiedeplatz in Mellendorf. Der Vorverkauf für die Veranstaltungen beginnt hier erst 14 Tage vor den Veranstaltungen. Ermäßigungen gibt es für Senioren, Jugendliche bis 18 Jahre, Studenten und Schwerbehinderte mit Ausweis. Die Abendkasse ist immer 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn geöffnet. Ab sofort können Eintrittskarten für alle im Programm aufgeführten Veranstaltungen telefonisch unter (0 51 30) 5 81-2 74 reserviert werden.
Folgende Theaterveranstaltungen sind vorgesehen: „Wir müssen reden“ heißt das Musical über das Dilemma, Mann zu sein am Sonntag, 26. September, um 20 Uhr im Thetaersaal in Mellendorf. „Keinohrhasen“ eine Komödie nach dem Film von Til Schweiger kann am Freitag, 22. Oktober, um 20 Uhr im Theatersaal Mellendorf geschaut werden. „Mord ist ihr Hobby“ heißt es am Sonntag, 7. November, um 20 Uhr im Theatersaal Mellendorf. Am Sonnabend, 19. Februar 2011, wird um 20 Uhr im Mellendorfer Theatersaal „Ekel Alfred: Ein Herz und eine Seele“ eine satirische Komödie von Wolfgang Menge gezeigt. Weiter geht es mit dem Plattdeutschem Theater „Peter kümmt inkognito“ am Sonnabend, 12. März, um 20 Uhr im Theatersaal in Mellendorf. Am Freitag, 1. April, wird das Schauspiel von Henrik Ibsen „Hedda Gabler“ ebenfalls im Theatersaal in Mellendorf gezeigt. Für das leibliche Wohl bei den Aufführung ist gesorgt.
Alle Kindertheatervorstellungen finden im Theatersaal in Mellendorf statt: Begonnen wird am Donnerstag, 28. Oktober, mit „Mama Muh“ einem Gastspiel des Theaters für Niedersachsen (TfN). Beginn ist um 16 Uhr und geeignet ist das Stück für Kinder ab vier Jahren. Für Kinder ab sechs Jahren wird „Ein Sommernachtstraum“ frei nach William Shakespeare von zwei Sommernachtsclowns gespielt. Beginn am Donnerstag, 25. November, ist um 16 Uhr. „Ein Schaf fürs Leben“ zeigt das Klecks Theater Hannover für Kinder ab vier Jahren am Sonnabend, 18. Dezember, um 16 Uhr. Für Kinder ab acht Jahren wird „Ronja Räubertochter“ am Sonntag, 19. Dezember, um 16 Uhr aufgeführt. Und zum Schluss heißt es „Jungen sind anders – Mädchen auch“ am Mittwoch, 26. Januar 2011, um 18 Uhr. Eine Kooperationsveranstaltung der Theaterklasse und den Theaterpädagogen der IGS Wedemark mit dem Theater Löwenherz aus Wettmar und der IGS Langenhagen.
Folgende Konzerte werden im Kulturprogramm angeboten: Los geht es am Donnerstag, 12. August, um 19.53 Uhr im Bürgerhaus Bissendorf mit Kitty Hoff & Foret-Noire mit einem Liederabend „Zur blauen Stunde“. Jazz im Amtsgarten mit der Swing Company unter Fredo Fleischmann gibt es am Freitag, 13. August, um 19 Uhr im Amtsgarten in Bissendorf. Eintritt frei. Ebenfalls freier Eintritt ist beim Burning Stage-Rockkonzert an der Mellendorfer Jugendhalle am Sonnabend, 28. August, von 17 bis 24 Uhr. Das Orchestre d´Harmonie aus der Partnerstadt Roye gibt ein Konzert in der St. Martini-Kirche in Brelingen am Sonntag, 31. Oktober, um 17 Uhr. Eintritt frei. Einen weiteren Liederabend „Zur blauen Stunde“ im Bürgersaal des Bürgerhauses Bissendorf gibt es am Donnerstag, 7. Oktober, um 19.53 Uhr mit Steve Waitt aus Brooklyn. Katharina Debus & Hanns Höhn gestalten den Liederabend im Bürgerhaus am Donnerstag, 18. November, um 19.32 Uhr. Ebenfalls im Bissendorfer Bürgerhaus geben Helene Blum & Harald Haugaard am Donnerstag, 16. Dezember, um 19.53 Uhr ein Konzert zum Besten. Ihr neus Album „Home“ präsentiert Twana Rhodes am Donnerstag, 17. Februar 2011, um 19.32 Uhr im Bissendorfer Bürgersaal.
Zum Internationalen Frauentag steht mit einer Kabarettistischen Lesung Sybille Schrödter auf dem Programm am Dienstag, 8. März 2011, um 20 Uhr in der Bücherei in Bissendorf. Ebenfalls zum Internationalen Frauentag gibt es Kabarett und Comedy vom Feinsten mit „Die Weibsbilder: Unbenannt – wir sind übrig“. Los geht es um 20 Uhr am Sonnabend, 19. März, im Bissendorfer Bürgerhaus.
Die kleine Bühne/Lesungen und Vorträge: Am Sonnabend, 11. September, wird um 20 Uhr auf der kleinen Bühne im Bürgerhaus Bissendorf „Gretchen 89ff“ Goethe, Comedy, Kabarett des Tourneetheaters Bremen gezeigt . „Du sollst nicht lügen! – Von einem, der auszog, ehrlich zu sein“ heißt die Autorenlesung mit Jürgen Schmieder am Dienstag, 28. September, um 20 Uhr in der Bücherei in Bissendorf. Auf der kleinen Bühne im Bürgerhaus steht Andrea Bonger am Freitag, 26. September, um 20 Uhr mit „SchuhMädchen Report“. In der Bücherei in Bissendorf heißt es am Mittwoch, 1. Dezember: „Oscar Wilde – Die Verschwendung eines Genies“ eine literarische Collage von und mit Annegret Arndt. Für Jugendliche ab 14 Jahren steht am Freitag, 4. Februar 2011, auf der kleinen Bühne im Bürgerhaus das Theater Osnabrück mit „Kohlhaas“ ein Stück Erzähltheater von Marco Baliani und Remo. Einen Dia-Abend mit Live-Kommentar mit Uwe Kinzel gibt es am Freitag, 25. Februar 2011, um 20 Uhr im Bürgerhaus Bissendorf. Thema ist „Unterwegs in der japanischen Mega City Tokyo“.
Unter kino@wedemark.de können die Titel der Filme für „Kino im Dorf“ abgerufen werden. Los geht es am Freitag, 20. August, mit einem Open-Air-Kino in Brelingen an der Alten Kornbrennerei, Martens Hof am Eichendamm 32. In Bennemühlen gibt es ein Scheunenkino am Freitag, 17. September. Am Freitag, 8. Oktober, gibt es Kino im Dorf in Abbensen im Dorfgemeinschaftshaus an der Alten Zollstraße 13a. Das Gasthaus Goltermann in Elze startet mit Kino im Dorf am Freitag, 12. November. Der letzte Termin in 2010 ist in Plumhof ein Dielenkino an der Brinkhansstraße 13 am Freitag, 10. Dezember. Weiter in 2011 geht es am Freitag, 21. Januar, in der Brelinger Mitte. Am Freitag, 18. Februar, werden im Dorfgemeinschaftshaus Gailhof Am Dreieck Filme vorgeführt. Die Kirchengemeinde Resse an der Martin-Lutherstraße 10 gibt sich am Freitag, 18. März 2011, als Gastgeber für Kino im Dorf. Und zum Schluss geht es nach Hellendorf ins Dorfgemeinschaftshaus am Sandbergweg 22 am Freitag, 15. April 2011. Bei allen Terminen wird um 16 Uhr ein Kinderfilm und um 20 Uhr ein Erwachsenenfilm gezeigt.