Landmarkt diesmal im Nebel

Der Landmarkt auf dem Bissendorfer Amtshof versank am letzten Donnerstag im Nebel. Foto: A. Wiese

Kunden lassen sich aber nicht abschrecken

Bissendorf (awi). Es gab schon sintflutartigen Regen, schönsten Sonnenschein und heftige Windböen. Am letzten Donnerstag versank der Landmarkt auf dem Amtshof nun im Nebel – für die Kunden kein Grund, ihrem Markt fern zu bleiben. Schließlich gibt es auch immer wieder etwas zu entdecken: Bei Springhetti gab es wie schon letzte Woche Kaffee zum Kuchen, bei Fisch-Schmidt lockt weihnachtlicher Heringssalat mit Cashewkernen und die Weihnachtskarpfen können bestellt werden, Dettmers bietet Schlachteplatte an, die Eilter Käserei frische Quiche und die Backstube Bundschuh hatte Stollen dabei. Bei Rotermund-Hemme war der Run auf frischen Grünkohl so groß, dass Nachschub geordert werden musste. Imker Niels Wolff hat pünktlich zur bevorstehenden Adventszeit sein Bienenwachskerzensortiment vergrößert und die Creperie war mal wieder da.