Leichtes Stretching

Ralf Bednar zeigt seine Scherenschnitte, Bilder und Collagen beim Kunstverein imago. Foto: M. Schmidt

Künstler Ralf Bednar stellt bei imago aus

Bissendorf (awi). So richtig vorstellen kann man sich unter dem Titel der neuen Ausstellung beim Kunstverein imago auf Anhieb nichts: „Leichtes Stretching" überschreibt Künstler Ralf Bednar seine Bilder, Scherenschnitte und Collagen, die er ab dem morgigen Sonntag, 26.Januar, bis zum 2. März in den Räumlichkeiten von imago im Bürgerhaus in Bissendorf ausstellt. Die Präsentation seiner Arbeiten belegt vor allem eins: Dieser Mann ist unglaublich vielseitig. „Ich möchte mich nicht langweilen", antwortet er auf die Frage, warum er so viele verschiedene Techniken verwendet. Für den Betrachter bedeutet der Bummel durch die Ausstellung daher ein sehr abwechslungreiches Erlebnis. Feierliche Eröffnung ist morgen um 12 Uhr. Den Einführungsvortrag hält Vera Burmester aus Hannover. Anschließend ist die Ausstellung dienstags bis freitags von 11 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr, sowie sonnabends von 11 bis 13 Uhr und von 15 bis 17 Uhr und sonntags von 15 bis 17 Uhr geöffnet. Zum Künstlergespräch lädt Ralf Bednar am
Sonntag, 26. Januar, um 15 Uhr ein. Die Finissage ist für Sonntag, 2. März, von 15 bis 17 Uhr geplant. Ralf Bednar wurde 1969 in Temeschburg in Rumänien geboren und wuchs in Freiburg im Breisgau auf. Er studierte an der freien Hochschule für Grafik, Design und Bildende Kunst in Freiburg sowie an der Fachhochschule Hannover im Bereich BIldende Kunst und beendete sein Studium 2005 als Meisterschüler. Seitdem ist er als freischaffender Künstler tätig. Ralf Bednar lebt und arbeitet in Hannover. Beim Kunstverein imago hatte er vor einigen Jahren bereits einmal ausgestellt, als imago noch in Mellendorf war. Mit reichlich Augenzwinkern und doppeltem Boden bieten Ralf Bednars figurative, erzählerische Malerei, seine Scherenschnitte und Collagen schöne Gemeinheiten, hintersinnige Absurditäten und die Poesie des Alltäglichen.