Leselöwen der Grundschule Resse

Die acht Lesebesten der Grundschule Resse mit ihren Urkunden und Preisen beim Gruppenfoto mit Juryleiterin Marion Bernstorf und Schulleiter Werner Behrens. Foto: B. Stache
 
Imke Garz (von links), Martina Popan, Marion Bernstorf, Heide Strugalla und Claudia Oldenettel gehören der sechsköpfigen Jury beim Lesewettbewerb an der Grundschule Resse an. Es fehlt Jurymitglied Rosemarie Kumpe. Foto: B. Stache

Evelina Himmelreich und Jonathan Tielemann überzeugen die Jury

Resse (st). Der Lesewettbewerb an der Grundschule Resse ist immer etwas Besonderes – auch wegen des Konzerts, das Schüler der beiden vierten Klassen mit Orff-Instrumenten und Gesang vor der Siegerehrung am Mittwochvormittag mit dem Drachenlied präsentierten. Schulleiter Werner Behrens begleitete auf der Gitarre. Entsprechend lobende Worte fand Marion Bernstorf für den Wettbewerb, an dem die Schüler der dritten und vierten Klassen teilgenommen hatten. Der Vorlesewettbewerb wird an der Grundschule Resse in dieser Form seit mehr als 18 Jahren einmal jährlich durchgeführt und dient in besonderem Maße der Leseförderung und Lesemotivation der Grundschulkinder. „In der Durchführung haben wir uns für die Konzeption des Loewe Verlags entschieden, der für die Schule kostenfrei Unterlagen, einen Plüschlöwen und Buchgutscheine zur Verfügung stellt. Unterstützt werden wir ab jetzt durch die Mellendorfer Buchhandlung von Hirschheydt“, erklärte Schulleiter Werner Behrens. Im Rahmen des Wettbewerbs ermittelten die Schüler der beiden dritten und vierten Klassen die jeweils zwei besten Vorleser, die sich damit für den Schulentscheid qualifiziert hatten. Diese acht Kinder des Jahrganges traten am Mittwoch zum Vorlesewettbewerb gegeneinander an. Sie lasen dabei aus einem selbst gewählten Buch zirka drei Minuten vor – anschließend nach kurzer Vorbereitung noch einmal aus einem ihnen unbekannten Buch zirka zwei Minuten lang. Marion Bernstorf hatte wieder einmal die Leitung der sechsköpfigen Jury übernommen, der auch die Vorjahressiegerin im Lesewettbewerb Imke Garz angehörte. Die ehrenamtliche Schulbüchereileiterin und ehemalige Lehrerin der Grundschule Resse Rosemarie Kumpe, die frühere Lehrerin Heide Strugalla, die ehemalige pädagogische Mitarbeiterin der Grundschule Resse Claudia Oldenettel sowie die Leiterin der Gemeindebücherei Martina Popan waren die weiteren Jurymitglieder. „Ich freue mich immer, wenn ich hier in Resse beim Lesewettbewerb in der Jury sein darf“, erklärte Martina Popan. „Über diesen Wettbewerb werden die Kinder schon frühzeitig an das Lesen herangeführt. Die Lehrer haben ihre Schüler gut auf den Wettbewerb vorbereitet, der hier einen großen Stellenwert genießt.“ Die vier Erst- und Zweitplatzierten erhielten Urkunden und Buchgutscheine. Die Sieger des jeweiligen Jahrgangs durften sich zusätzlich über einen Leselöwen freuen. Für alle weiteren Teilnehmer gab es als Anerkennung eine Urkunde und einen Sachpreis. Sieger und Leselöwe der dritten Klassen wurde Evelina Himmelreich mit 100 Punkten, gefolgt von Emma Jarolin (95) und den beiden Drittplatzierten Melinda Schönbeck und Manuel Ferdönmez. Einen Leselöwen für seinen ersten Platz gab es für Viertklässler Jonathan Tielemann mit 122 Punkten. Platz zwei bei den vierten Klassen belegte Almina Emusic (105), den dritten Platz teilten sich Laetitia Kodera und Titus Sauer. „Ihr wart alle superspitze“, lobte Marion Bernstorf die acht Lesebesten. Schulleiter Werner Behrens dankte den Jurymitgliedern für ihren Einsatz und Schüler überreichten ihnen Blumensträuße.