Lesen leicht gemacht

Zeitschriften stellen sich auf ihre älteren Leser ein

BAGSO. Viele Seniorinnen und Senioren sind begeisterte Leser. Doch immer wieder erschweren eine zu kleine Schrift und zu schwache Kontraste das Lesen oder machen es gar unmöglich. „Die Tageszeitung, ein gutes Buch, eine Zeitschrift – das alles hält einen auf dem Laufenden. Nicht mehr lesen zu können, nicht mehr die Buchstaben, die Texte erfassen zu können, verärgert und reduziert den Lebensraum. Schon kleine Veränderungen haben oft große Wirkung und die Schrift ist für alle bequem zu lesen“, betont Prof. Dr. Ursula Lehr, die Vorsitzende der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO).
Um auf dieses Problem aufmerksam zu machen und Tipps für Änderungen zu geben, hat die BAGSO die Checkliste „Nutzerfreundliche Printmedien“ erarbeitet. Bei deren Entwicklung bezog sie ältere Leserinnen und Leser als Experten und die Fachkompetenz des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes, der Mitglied der BAGSO ist, mit ein. Mit Hilfe der Checkliste können Zeitschriften, Broschüren und andere Printmedien auf ihre Schriftgröße, auf Abstände, Kontraste, Leseführung und Verständlichkeit hin untersucht werden. Zwei der meist gelesenen Gesundheitsmagazine – der Senioren Ratgeber und der Diabetes Ratgeber des Wort & Bild Verlages – haben sich als erste Zeitschriften in Deutschland prüfen lassen und mit herausragendem Erfolg bestanden. Dafür zeichnete die BAGSO die beiden Zeitschriften mit der BAGSO-Verbraucherempfehlung „Nutzerfreundliche Printmedien“ aus. „Wir freuen uns besonders, dass eine Organisation, die weiß, was Älteren gefällt und worauf sie achten, unser Heft ausgezeichnet hat“, so Dr. med. Hartmut Becker, Herausgeber, Geschäftsführer Fachwissenschaft, Internet, Redaktion.Inhaltlich überzeugen die beiden Zeitschriften im Handtaschenformat durch gute Verständlichkeit und übersichtliche Gestaltung aus. Die Generationen 50plus werden durch ein breites Themenspektrum in ihrer Vielfalt angesprochen.
Der Verlag und die Redaktionen zeigten sich bereits im Vorfeld sehr offen für die Anregungen der BAGSO und reagierten schnell: Sie erhöhten die Schriftgröße und den Zeilenabstand, der für die Lesbarkeit ebenso entscheidend ist. Damit erfüllen der Senioren Ratgeber und der Diabetes Ratgeber die BAGSO-Kriterien für nutzerfreundliche Printmedien zu 100 Prozent. Die Checkliste findet man im Internet unter www.bagso.de/verbraucherempfehlung.html.