Lions Club Wedemark verteilte Schecks

Vertreter der Schule Unter den Eichen, der Grundschule Elze und Mellendorf, des Fördervereins der Bissendorfer Grundschule, des Kinderschutzhauses in Bothfeld, der St. Michaelis-Kirchengemeinde, des Instituts für soziales Lernen mit Tieren, und der Gemeinde nahmen von Lions-Präsident Martin Dickhäuser (5. v. r.) Schecks für gute Zwecke entgegen. Foto: M. Pleuß

Viele verschiedene Einrichtungen profitieren von den wohltätigen Aktionen

Wedemark (awi). Weihnachten ist gerade vorbei, doch für die Gäste des Neujahrsempfang des Lions Clubs Wedemark war am Mittwoch bei der kleinen Feier im Forum der Förderschule Unter den Eichen doch noch einmal Weihnachten: Für die verschiedensten Einrichtungen gab es nämlich Schecks mit zum Teil respekteinflößenden Beträgen für den guten Zweck aus den Einnahmen, die die Lions-Club Mitglieder im vergangenen Jahr mit ihren Aktionen eingenommen haben. Alle, die einen Scheck entgegen nehmen durften, hatten die Gelegenheit, sich und ihre Arbeit den Anwesenden kurz vorzustellen. Zunächst jedoch hatte Lions Präsident Martin Dickhäuser die Gäste begrüßt und sich bei Hausherrin Maike Rohde bedankt, dass der Empfang zum wiederholten Mal in der Förderschule in Mellendorf stattfinden durfte. Als erstes stellte Dickhäuser das Projekt „Ein Platz für Kinder“ vor, das von einer Stiftung geleitet wird, die missbrauchten und traumatisierten Kindern einen ersten Zufluchtsort bietet, wenn sie aus ihren Familien genommen worden sind. Corinna Hennecke schilderte, wie in diesen Schutzhäusern gearbeitet wird. Das Schutzhaus in Bothfeld bietet beispielsweise zehn Kindern im Alter von ein bis zehn Jahren Zuflucht, die von zehn pädagogischen Mitarbeitern so lange dort betreut werden, bis sie gefestigt genug für eine Anschlusseinrichtung sind. Das sei in der Regel ein halbes Jahr, könne aber im Extremfall auch bis zu eineinhalb Jahren dauern. Der Lions Club hatte mit Unterstützung der Stiftung ein Golfturnier veranstaltet und 2.500 Euro für das Projekt Schutzhaus zusammenbekommen.
Über insgesamt vier Jahre läuft die Förderung des Projekts Klasse 2000 durch den Lions Club für zwei erste Klassen der Grundschule Elze und ist mit 1.600 Euro veranschlagt. Klasse 2000 ist ein Proramm, in dem speziell geschulte Lehrkräfte im Unterricht Themen rund um Gewalt, Sucht, Körpergefühl oder Gesundheit thematisieren, erklärte Anja Jürgensen, die die beiden Klasse der Elzer Grundschule betreuen wird. Für die Grundschule Mellendorf freute sich Schulleiter Thomas Wenzel über 350 Euro für einen wiederverwendbaren Torso mit Körperteilen zum Herausnehmen für den Sachunterricht. Die Schule Unter den Eichen bekommt 1.000 Euro für ihr Voltigierprojekt mit dem RVC im Turnclub Bissendorf, wo seit einem Jahrzehnt ganz tolle Arbeit geleistet werde, bestätigten Maike Rohde und Dorothee Schrader-Pries von der Förderschule. Allerdings reiche dieser Betrag nicht aus, um das heilpädagogische Voltigieren für alle Gruppe zu finanzieren. Daher sind weitere Sponsoren gern gesehen. Über 500 Euro für den Kinder- und Jugendchor der St. Michaelis-Kirchengemeinde in Bissendorf freuten sich Melanie Weißkichel als Chorleiterin und Christina Först als Vertreterin des Kirchenvorstandes. Das Geld ist zweckgebunden für das Projekt „Tuishi Pamoja“, das Ende November zur Aufführung kommen soll: eine Geschichte über Freundschaft und Toleranz am Beispiel eines Zebras und einer Giraffe. Dank der Unterstützung der Lions könne nicht nur eine CD aufgenommen, sondern auch hochwertige Programme gedruckt werden, berichtete Melanie Weißkichel.
Ingrid Stephan vom Institut für Soziales Lernen mit Tieren erhält 500 Euro für die Anschaffung neuer Therapietiere. Seit 20 Jahren arbeitet Ingrid Stephan mit ihrem Team an Mensch-Tierbeziehungen. Mittlerweile haben einige Tiere ein stattliches Alter erreicht und können nicht mehr herumreisen, sondern genießen ihr Gnadenbrot. Und so mussten neue Tiere angeschafft werden, zum Beispiel der Poitou-Esel Rufus. Ingrid Stephan führte aus, dass in ihrem Institut mit allen Haus- und Nutztierrassen wie Kaninchen, Meerschweinchen, Ponys, Esel, Schafen, Ziegen, Hühnern, Gänsen und Rindern gearbeitet werde. An sozial benachteiligte Familien wird der Förderverein Bissendorfer Grundschule 15 Gutscheine á 20 Euro von der Firma Hirschheydt weiterleiten. Die Familien können im Schreibwaren- und Buchgeschäft für die Gutscheine dann Schulbedarf und Bücher erstehen. Ebenfalls 15 Gutscheine in gleicher Höhe gingen auch an bedürftige Familien in Mellendorf, fügte Elke Barsch vom Kinderschutzbund an. Schließlich gab es noch einen Scheck über 500 Euro für den Hilfsfonds Wedemärker für Wedemärker, den Jürgen Auhagen von der Gemeinde Wedemark stellvertretend entgegen nahm. Der Fonds hilft unverschuldet in Not geratenen Wedemärkern schnell und unbürokratisch mit kleinen Finanzspritzen aus der Patsche.
Im Anschluss an die Scheckübergabe saßen die Lions Club-Mitglieder und ihre Gäste noch lange in gemütlicher Runde beim mitgebrachten kalten Büfett zusammen und sahen sich unter anderem einen sehr informativen Film über die Schule Unter den Eichen an, den diese anlässlich ihres 30. Geburtstages erstellt hat.