Lucas Dolgner dreht Siegerfilm

Lukas Dolgner aus der Wedemark (ganz links) gewann mit seinem Film „Und der Himmel ist blau“ den ersten Preis in der Kategorie „Sekundarstufe 1“. Mit ihm freute sich seine „Filmcrew“ (v.l.n.r.): Florian Egbers, Hannah Egbers, Robert Ziehm, Marno Gurschke.

Wedemark bei Preisverleihung der Filmklappe 2010 dabei

Wedemark. Hannover – Berlinale, Cannes, Venedig – die Stimmung im Kino-Hochhaus-Lichtspiele erinnerte am Sonnabendnachmittag (5.6.) an die großen Filmfestivals: 660 Kinder und Jugendliche fieberten der Preisverleihung des Kurzfilmwettbewerbs Hannover Filmklappe 2010 entgegen, die Spannung war kaum zu überbieten. Die Organisatoren vom Medienzentrum der Region Hannover und vom Medienzentrum Celle zeichneten die Sieger aus, die in diesem Jahr aus Hannover, Burgwedel und der Wedemark kommen. Ein Förderpreis geht nach Celle. Die Jury hatte bei der vierten Auflage der Filmklappe mehr Beiträge als je zuvor zu begutachten. 660 Kindergartenkinder und Schüler hatten 71 Kurzfilme eingereicht, vom Kinderhaus bis zur Sekundarstufe II sind alle Jahrgänge vertreten. Zwar liegt der Schwerpunkt nach Schulformen nach wie vor bei den Gymnasien – immer häufiger wird dort das Seminarfach Film angeboten –, aber auch an vielen anderen Schultypen entstehen Filmarbeitsgemeinschaften und Projektarbeiten. Immer öfter leiten Schüler selbst diese Arbeitsgruppen an. „Ich bin beeindruckt, mit welchen bedeutenden Themen sich die Schülerinnen und Schüler auseinander setzen und mit welcher Perfektion sie diese ins Filmische umsetzen“, lobte die stellvertretende Regionspräsidentin Angelika Walther die Teilnehmerinnen und Teilnehmer.
Die Qualität und Vielfalt der Filme nehme von Jahr zu Jahr zu, davon zeuge nicht nur die erste 3D-Produktion unter den Beiträgen. „Es gibt gleich mehrere Filme, die komplett in englischer oder französischer Sprache gedreht wurden“, sagte Uwe Plasger vom Medienzentrum der Region Hannover. Ein Trend: In diesem Jahr sind auffallend viele Trickfilme unter den Wettbewerbsbeiträgen. „Und zwar nicht nur bei den jüngeren Teilnehmern“, sagte Plasger. „Auch Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II schätzen die kreativen Möglichkeiten etwa von Stop Motion.“
Bei der Handlung wird Abwechslung groß geschrieben. Unter den Siegerbeiträgen finden sich Abenteuergeschichten, Krimis und ein Umweltdrama genauso wie Science Fiction, Fantasy und kreativer Nonsens. Andere Filme behandeln die Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen, die Filmgruppen setzen sich mit Mobbing, Drogenkonsum und den Problemen des Andersseins auseinander. „Die Tatsache, dass in mehreren Beiträgen die Hauptdarsteller in den Tod springen, mag allerdings nachdenklich stimmen“, sagte Organisator Uwe Plasger. Ausgezeichnet wurden 13 Filme in sechs Kategorien. Die sechsköpfige Jury bestand aus medienerfahrenen Experten und bewertete sowohl die schauspielerische Leistung als auch den Einsatz filmgestaltender Mittel und die kreative Idee. Der jeweils erste Platz einer Kategorie ist mit 200 Euro dotiert, die Zweitplatzierten erhalten Kinogutscheine für die gesamte Filmcrew. Der Gewinner des Förderpreises bekommt 250 Euro. Die Siegerbeiträge nehmen automatisch an der Niedersachsen Filmklappe im Herbst 2010 teil. Organisatoren und Ausrichter der Hannover Filmklappe sind die Medienzentren der Region Hannover und aus Celle. Kooperationspartner sind die Cinemaxx AG mit den Hochhaus-Lichtspielen und den Kinos am Raschplatz, die Kammer-Lichtspiele Celle und die Neue Schauburg in Burgdorf sowie das Niedersächsische Landesamt für Lehrerbildung und Schulentwicklung.