Männerkochgruppe sorgte für die Verpflegung

Versorgten die Besucher des „Kraut, Musik und Lyrik“-Events mit Sauerkrautleckeren: die Kochgruppe bestehend aus Thomas Glandorf, Patrick Cordes, Eckhard Hisleiter, Holger Dybeck und Henrik Bredtmann (v.l.). Foto: L. Irrgang

Kraut, Lyrik und Musik ein besonderes Event mit besonderer Verpflegung

Brelingen (ig). Die Männerkochgruppe in der Brelinger Mitte existiert schon seit rund zwei Jahren. Etwa acht Männer treffen sich in regelmäßigen Abständen, um gemeinsam in der großen Küche in der Brelinger Mitte kulinarische Köstlichkeiten zu braten, kochen und backen. Ein besonderes Event fand vergangenen Sonnabend statt, „Kraut, Musik und Lyrik verband den Kochenthusiasmus der Männerkochgruppe und deren leckeren jahreszeittypischen Gerichten mit einer bunten Auswahl an Musik und Lyrik. Vor gut zehn Wochen hatten sich die Mitglieder der Kochgruppe bereits getroffen, um das „Kraut-Event“ vorzubereiten. „Der gesamte Weißkohl ist damals gehobelt worden und hat dann in den großen Töpfen die gesamte Zeit bei unterschiedlichen Temperaturen gegärt“, so Henrik Bredtmann im Gespräch mit dem ECHO. Das selbst hergestellte Sauerkraut bildete dann am vergangenen Sonnabend beim von der Kochgruppe zusammengestellten Krautbuffet den Schwerpunkt. Doch es fanden sich zahlreiche weitere Leckereien, die sehr gut zum Sauerkraut passten. Brat- und schlesische Wellwürste, eine Sauerkrautquiche, Sauerkrautsuppe, selbstgebackenes Kümmel- und Rosinenbrot und ausgebackene südtiroler Kartoffelkissen, selbst gestampfter Kartoffelbrei und Zwiebeln mit Speck ließen bei den sehr zahlreichen Besuchern des Kraut-Events an diesem Abend keinen kulinarischen Wunsch offen. Nach dem Essen traten dann Jens Lindenburger an Tinwhistle, Drehleiter, Saxphon und Harmonium, Thomas Glandorf an der Gitarre und Peter Hartwig am Kontrabass auf und unterhielten die Besucher der Brelinger Mitte mit einem buntem Querschnitt durch verschiedene Volksliederbearbeitungen. In den Pausen trug Professor Wolfgang Menzel Texte und Gedichte zum Schmunzeln vor. Der Eintritt zu dem abwechslungsreichen und toll durchdachten Abend in der Brelinger Mitte war frei, von den Besuchern wurden zur Kostendeckung und dem weiteren Vorrankommen der gesamten Brelinger Mitte Spenden erbeten.