Maibäume biegen sich im Sturm

In Abbensen haben Uwe Peters (von links) Ingo Aßmus, Olaf Metterhausen und Alfred Falkenberg zum Gelingen der 1. Mai-Veranstaltung vor dem Dorfgemeinschaftshaus beigetragen. Foto: B. Stache
 
Geschmückter Kranz und Maibaum trotzen in Abbensen dem starken Wind. Foto: B. Stache

Wedemärker lassen sich durch winterliche Temperaturen den 1. Mai nicht vermiesen

Wedemark (st). Der 1. Mai 2018 war so gar nicht nach dem Geschmack der zahlreichen Veranstalter. In der Wedemark stand das Thermometer selbst zur Mittagszeit bei gerade einmal 8 Grad Celsius – mit teilweise stürmischem Wind, bei dem sich alles noch viel kälter anfühlte. Dennoch ließen sich viele Wedemärker die Freude an den Veranstaltungen zum Maibaumaufstellen, „Tanz um den Maibaum“ und vergleichbaren Events am Dienstag nicht verderben. In Abbensen war der Schützenverein Ausrichter des Maibaumaufstellens. „Wir wurden vom Dorfverschönerungsverein, der Freiwilligen Feuerwehr (FF) sowie Freunden unseres Vereins und engagierten Bürgern unterstützt“, freute sich Ingo Aßmus, 1. Vorsitzender im Schützenverein Tyrol-Abbensen von 1901. Das Leinetal Orchester unter Leitung von Olaf Metterhausen spielte zum Maibaumaufstellen munter auf. Musikalisch ging es auch in Brelingen beim Maibaumaufstellen zu. Der Männergesangverein von 1888 hatte eingeladen, viele Bürger waren zur Brelinger Mitte gekommen, um mitzufeiern. „Das ist immer schon ein Fest der Dorfgemeinschaft“, versicherte 1. Vorsitzender Karl-Heinz Friebe. „Ich danke allen die mitgeholfen haben, den 1. Mai hier in Brelingen gemeinsam feiern zu können.“ In Bissendorf hatten Fleischerei Klemm und Weinfachhandel Müsken am 1. Mai in die Kurze Straße zum Feiern und Genießen von guten Weinen und leckerem Gegrillten eingeladen. Fleischermeister Jörg Klemm und sein Team verwöhnten die Gäste mit Würstchen und Steaks sowie schmackhaftem Krustenbraten mit diversen Salaten. „Wir freuen uns, für die Dorfgemeinschaft auch mit unserem Weinangebot einen gemütlichen Treffpunkt zum 1. Mai geschaffen zu haben“, erklärte Weinhändler Martin Müsken. Ausrichter der diesjährigen Mai-Veranstaltung in Negenborn war die Freiwillige Feuerwehr. Nach dem Aufstellen der Maibaums unter Leitung von Ortsbrandmeister Georg Kohne hielt Ortsbürgermeister Peter Reuter seine Rede. Anschließend sangen alle gemeinsam zum Trompetenspiel das Lied „Der Mai ist gekommen“. Im großen Festzelt auf der Wiese vor dem Dorfgemeinschaftshaus, das schon für das Jubiläumswochenende des Schützenvereins aufgebaut war, erfreuten sich die Gäste an Grillspezialitäten von der Fleischerei Backhaus aus Brelingen und Maibowle. Für die jüngsten Besucher war im Zelt in Negenborn eine Hüpfburg aufgebaut. Der Fanfarenzug Resse von 1992 e.V. organisierte den 1. Mai in Resse vor dem Heidegasthof Löns. Der ökumenische Gottesdienst zu Beginn der Festveranstaltung hat in Resse schon Tradition. Der Maibaum wurde unter den Klängen des Fanfarenzugs und dem Lied „Der Mai ist gekommen“ aufgestellt. 1. Vorsitzende Sandra Knigge und 2. Vorsitzende Renate Tornette hatten als Gastverein den Fanfarenzug Schreberjugend aus Hannover eingeladen. Dessen starker, musikalischer Auftritt unterm Maibaum wurde von Claudia Skoruppa geleitet. Auf dem Hof Schnehage in Wiechendorf lädt seit 1999 die Rassegeflügelzuchtvereinigung Wedemark von 1968 (RGZVW) am 1. Mai zum beliebten Hähnewettkrähen ein. „Wir sind mit dem Besucherzustrom auch in diesem Jahr wieder sehr zufrieden. Wir bieten besonders für die Kinder ein großes Unterhaltungsprogramm mit Ponyreiten, Hütehund-Vorführung, Hüpfburg, Glücksrad und vielem mehr“, berichtete der 1. Vorsitzende des RGZVW Hendrik Biesalski, seit 2016 im Amt. Der Musikzug FF Elze unter musikalischer Leitung von Klaus Breitkopf bereicherte die Veranstaltung. Tagessieger beim Hähnewettkrähen 2018 wurde Edmund Schmidt aus Verden. Karsten Langehennig, zweiter GZVW-Vorsitzender aus Meitze, schaffte mit einem zweijährigen Hahn, einer Kreuzung aus Federfuß und Bartzwerg, den ersten Platz in der Kategorie „Rasselos“. „Tanz um den Maibaum“ lautete das Motto beim CDU-Ortsverband Mellendorf-Gailhof, der auf den Hof von Werner Bruns nach Mellendorf eingeladen hatte. „Ich freue mich, dass trotz der kühlen Witterung viele Freunde und Gäste den Weg heute zu uns gefunden haben“, sagte Ortsverbandsvorsitzende Jessica Borgas. Bei traditionellen Gruppenfoto vor einer mit schwarz-rot-goldenen Bändern geschmückten Birke setzten die CDU-Mitglieder Heidi Achilles, Felix Adamczuk, Jessica Borgas, Konstanze Giesecke, Christian Hargens, Ingo Krogmann, Tatjana Löffel, Heike Siedenberg und Editha Westmann dem stürmischen Wetter am 1. Mai 2018 ein freundliches Lächeln entgegen.