Martinsfest in der Zwergenburg

Die Hortkinder führten diesmal das Martinsspiel beim Fest der Zwergenburg in Elze auf. Foto: Privat

Als Rocker verkleidete Hortkinder maulten beim Martinsspiel den Bettler an

Elze (awi). Bereits zum 21. Mal hat der Verein Zwergenburg mit seiner Kita und dem Spielkreis am Freitagabend das Martinsfest gefeiert. Als es dunkel wurde, zogen alle Gruppen in einem Sternmarsch mit ihren Laternen durch Elze. Die zuvor eifrig geübten Laternenlieder „Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne“ klangen laut und klar durch die beginnende Nacht. Pünktlich um 18 Uhr trafen die Laterne-Sänger dann mit ihren Eltern und Großeltern am Gutshof vor der Kita ein und erwarteten gespannt das Martinsspiel, das in diesem Jahr erstmals von acht Hortkindern in Szene gesetzt wurden, und zwar mal ganz anders: Sechs als Rocker verkleidete Hortkinder maulten den Bettler (Shelby Klein) an. Nachdem Gianna Pries als St. Martin auf dem Pony Endo ihren Mantel teilte und vom Teilen berichtete, waren sich alle „Hortrocker“ einig: „Teilen kann Kummer und Nöte heilen!“ In Begleitung von Susanne Pleuß auf der Gitarre sangen alle Kindergartenkinder gemeinsam das Martinslied. Der Abend klang dann für Kinder, Eltern und Großeltern auf dem illuminierten Zwergenburg-Gelände bei Würstchen und Pommes, Brezeln und Kinderpunsch und Glühwein aus. „Herzlichen Dank an alle aktiven Helfer, Spender und an den Reit- und Fahrverein Berkhof, der uns das Pony zur Verfügung gestellt hat“, sagte die Vorsitzende des Vereins Zwergenburg Nancy Scharlemann. Der Erlös des Martinsfestes geht direkt mit in die Finanzierung der Verstärkeranlage, ohne die die kleinen Theaterakteure des Martinsspiels nicht zu verstehen gewesen wären“.