Mellendorfer Turn-Verein begrüßt FSJler

Gaby Helmis (von links) und Günter Stechmann begrüßen Leo Stolz als neuen FSJler und verabschieden Carolin Strahl im Beisein von Tore Böttcher. Foto: B. Stache

Erfolgreiche Kooperation mit dem Gymnasium wird fortgesetzt

Mellendorf (st). Im Beisein von Tore Böttcher, Koordinator am Gymnasium Mellendorf, verabschiedeten der 1. Vorsitzende Günter Stechmann und Geschäftsstellenleiterin Gaby Helmis vom Mellendorfer Turn-Verein (MTV) am Mittwochvormittag die FSJlerin Carolin Strahl mit einem Blumenstrauß. „Das Jahr war cool und hilfreich für die Zukunft. Am tollsten war die Arbeit mit den Kindern“, fasste Strahl ihre Erfahrungen während des Freiwilligen Sozialen Jahres beim MTV zusammen. Sie macht jetzt eine Ausbildung zur Sozialassistentin an der Alice-Salomon-Schule in Hannover. Den praktischen Teil ihrer Ausbildung absolviert sie derzeit in der Sennheiser-Betriebskindertagesstätte in Wennebostel. Als FSJlerin war sie maßgeblich an der Durchführung des Tags der offenen Tür beim MTV beteiligt, der in diesem Jahr unter dem Motto „Inklusion“ stand. „Das war sehr interessant, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen“, erklärte Carolin Strahl. Da sich der MTV und das Gymnasium Mellendorf die FSJ-Stelle teilen – eine Kooperation, die bereits im fünften Jahr erfolgreich läuft – konnte die FSJlerin auch bei ihrem Engagement für die Fünftklässler gute Erfahrungen sammeln. „Mein Highlight war die Begleitung des Skikurses ins Zillertal. Da durfte ich eine ganze Woche lang eine eigene Gruppe führen.“ Als Nachfolger auf die FSJ-Stelle hatte sich der 18-jährige Leo Stolz aus Lindwedel beworben. „Ich kann mir vorstellen, zukünftig einen Beruf zu ergreifen, der mit Sport und Menschen zu tun hat“, erklärte der begeisterte Basketballer. Der MTV hatte aus allen zehn Bewerbungen auf die FSJ-Stelle vier Bewerber zum Gespräch eingeladen. An den Gesprächen hatten auch zwei Vertreter des Gymnasiums Mellendorf teilgenommen. Die Wahl viel auf Leo Stolz, der in diesem Jahr sein Abitur an dem Gymnasium abgelegt hat. Eine der ersten Aufgaben erwartet ihn mit Schuljahresbeginn am Gymnasium: bei der Bücherausgabe sowie der Unterstützung im Unterricht der Fünftklässler und Mithilfe beim neu strukturierten Ganztagsbetrieb. Wer sich als nächster FSJler beim MTV bewerben möchte, kann seine Bewerbung Anfang 2016 sowohl am Gymnasium als auch beim MTV abgeben. „Wir vom MTV werden die Kooperation mit dem Gymnasium gerne fortführen“, versicherte Vorsitzender Günter Stechmann. „Und das gibt dem FSJler die Gelegenheit, in zwei verschiedene Bereiche reinzugucken“, ergänzte Tore Böttcher.