Mit dem Kajak auf der Weser

Die Paddelgruppe vor dem von der Firma Kahle zur Verfügung gestellten Bus.

Eine ganze Schule auf dem Wasser

Mellendorf. Drei Tage campten die Schüler der Berthold-Otto-Schule mit ihren Lehrern im hessischen Gieselwerder auf dem Campingplatz direkt an der Weser. Dort paddelten die Schüler in Kajaks an zwei Tagen zwei lange Weseretappen. Am ersten Tag von Hannoversch Münden bis zum Campingplatz in Gieselwerder, wo bereits fleißige Helfer ein großes ehemaliges Feuerwehrzelt aufgebaut hatten. Nachdem die Schüler das Lager mit ihren kleinen Zelten komplettiert hatten, konnten sie sich im angrenzenden Freibad erholen, bis der Grill bereit war.
Die aus Lehrersicht wenig erholsame Nacht endete früh, so dass nach dem Frühstück die nächste Etappe von Gieselwerder nach Bad Karlshafen gestartet werden konnte. Bei sehr heißen Wetter blieb auf dieser Tour niemand trocken. Am Abend entdeckten die Schüler die Vorzüge der Strömung auch ohne Boot. Mit Schwimmwesten ausgestattet, liefen alle bis zum Ende des langen Campingplatzes am Weserufer und ließen sich mit der Strömung die Weser heruntertreiben. Da musste schon aufgepasst werden, dass der Steg nicht verpasst wurde. Aber Dank gegenseitiger Hilfe gab es keine Probleme und niemand trieb am Lagerplatz vorbei. Am Freitag musste dann das Lager auch schon wieder abgebrochen werden, aber nach der schweren Arbeit ging es vor der Rückfahrt noch für zwei Stunden ins Freibad.
Die Schüler waren begeistert vom Campen und von der wunderschönen Umgebung, die treibend und paddelnd von der Weser aus sehr abwechslungsreich ist. Besonders bedanken sich die Schüler bei der Firma Kahle aus Elze, die einen Bus zur Verfügung gestellt hat und Herrn Werk, der die Logistik des Transports, Zeltauf- und abbau sowie das Grillen übernommen hat.