Mit den Augen der Physik gesehen

Physik zum Anfassen – Die Grundschüler genossen die Fahrten mit dem von der 9D zum Solarmobil umgebauten Gokart sichtlich. Foto: T. Holland

9. Klasse des Gymnasiums erklärt Grundschülern Solarenergie

Mellendorf (th). Erneuerbare Energien – den größten Anteil hat die Solarenergie – sind nicht erst seit dem beschlossenen Atomausstieg ein wichtiges Thema. Doch was verbirgt sich eigentlich genau hinter dem Begriff Solarenergie? Wie funktioniert eine Solarzelle und wie groß ist das Potenzial? Antworten auf diese Fragen gaben jetzt die Schüler der 9D des Gymnasiums interessierten Grundschülern aus Elze und Mellendorf. Das Projekt „Mit den Augen der Physik“ wurde initiiert vom Physiklehrer Martin Reuß, der mit seiner Klasse nun einen schon lange gehegten Wunsch realisierte. Bald kristallisierte sich auch ein konkretes Ziel heraus: Ein konventionelles Gokart mit Tretantrieb sollte zu einem komplett durch Sonnenenergie betriebenen Solarmobil umgebaut werden. „In unserem Projekt steckt unheimlich viel Arbeit, die man auf den ersten Blick gar nicht vermutet“, erzählte Projektleiter und Physiklehrer Martin Reuß. So habe allein die Suche nach einer geeigneten Kette für den Antrieb des Solarmobils drei Stunden gedauert. Doch schließlich war es nach langer und harter Arbeit einsatzbereit, das solarbetriebene Gokart. Möglich wurde dieses Projekt aber erst durch die verschiedenen Sponsoren, die in unterschiedlicher Form die Schüler unterstützten. Besondere Erwähnung verdient hier Alexander Feldschnieders aus der 6C, der mit seinem gespendeten Gokart den Grundstein für das Bas-telvorhaben im Großformat legte. Doch das Projekt bestand nicht allein aus dem Bau des Gokarts, parallel dazu wurden die Schüler der Grundschulen Elze und Mellendorf an verschiedenen durch Gymnasiasten betreute Stationen über Solarenergie allgemein und die dem Solarmobil zugrunde liegende Technik informiert. „Physik interessiert mich schon ein bisschen und durch dieses Projekt bin ich auch schon gespannt auf den Unterricht am Gymnasium“, freute sich eine Grundschülerin. Doch neben den informativen Elementen der Aktion „Mit den Augen der Physik“ kam auch der Spaß nicht zu kurz und so sah man den einen oder anderen kleinen Physiker freudig mit dem überraschend schnellen Solarmobil über den Schulhof fahren. Auch die Schulleiterin des GM, Swantje Klapper, konnte da nicht widerstehen und drehte eine Runde auf dem ehemaligen Gokart.