Mit Lorberg über die EU diskutiert

Europatag mit Editha Lorberg in der Konrad-Adenauer-Schule: Die Schüler zeigten sich bei Fragen rund um die EU gut vorbereitet und stellten der CDU-Landtagsabgeordneten interessiert Fragen. Foto: A. Wiese

CDU-Landtagsabgeordnete besuchte am Europatag die Konrad-Adenauer-Schule

Mellendorf (awi). Morgens erklärte die CDU-Landtagsabgeordnete den Kleinen in Garbsen am Europatag die Europäische Union, mittags diskutierte sie darüber an der Konrad-Adenauer-Schule mit den Großen. Die zeigten sich gut vorbereitet, wussten über Mitgliedsstaaten und solche, die es seit Jahren werden wollen und die Bedingungen für einen Beitritt gut Bescheid. Seit 15 Jahren folgt die CDU-Landespolitikerin am Europatag Einladungen von Schulen, geht auf den Ursprung der EU ein, aber auch auf aktuelle Entwicklungen wie die aktuelle Situation in der Türkei, die eine EU-Beitritt nicht wahrscheinlicher mache. Die Schüler zeigten sich gut informiert über Menschenrechtsverletzungen, Todestrafe und Pressefreiheit in der Türkei. Wirtschaftliche Fragen standen im Mittelpunkt der Diskussion mit den Zehntklässlern, aber vor allem eins: Der Wunsch den Frieden, der seit mehr als 70 Jahren in Deutschland herrscht, zu erhalten.