Mit Luftballons und Flaggen ins Eheglück

Das Brautpaar Britt Doris und Christoph Hiller schreitet nach der kirchlichen Trauung in der St.-Martini-Kirche Brelingen durch ein Spalier aus grün-weißen Luftballons und farbenfrohen Streckenposten-Flaggen. Foto: B. Stache

AC Wedemark und Schützenverein Resse stehen Spalier für ihre Mitglieder

Brelingen (st). Ein sehenswertes Spalier aus Luftballons in grün-weißen Vereinsfarben und farbenfrohen Streckenposten-Flaggen aus dem Motorsport hatten Mitglieder des Schützenvereins Resse und des AC Wedemark im ADAC gemeinsam gebildet. Vor der St.-Martini-Kirche in Brelingen warteten am frühen Sonnabendnachmittag die Spaliersteher auf Britt Doris und Christoph Hiller – beide hatten zuvor kirchlich geheiratet. Britt Doris Hiller, geborene Rapke aus Resse, wohnt mit ihrem Ehemann mittlerweile in Lehrte. „Meine Frau ist hier in der Brelinger Kirche getauft worden“, berichtete Christoph Hiller unmittelbar vor dem Gang zum Traualtar. Dort gaben wenig später Pastorin Debora Becker und der katholische Pfarrer Franz Kurth aus Northeim dem jungen Paar den christlichen Segen mit auf seinen gemeinsamen Lebensweg. Das Brautpaar ist Mitglied im Automobilclub (AC) Wedemark, Brautvater Dirk Rapke aus Resse dessen 1. Vorsitzender. Britt Doris Hiller ist auch Mitglied des Schützenvereins Resse. Die Idee für das besondere AC-Streckenposten-Spalier, an dem sich der Schützenverein – einschließlich Jugendabteilung – beteiligte, stammte von den Mitgliedern. „Ich finde die Wedemärker Landschaft schön. Vielleicht ziehen wir eines Tages hierher“, erklärte Christoph Hiller an seinem Hochzeitstag vor der Brelinger Kirche.