Mit viel Liebe zum Detail organisiert

Auch in diesem Jahr hat der Weihnachtsmann seinen Besuch auf dem Wennebosteler Weihnachtsmarkt wieder zugesagt. Fotos: A. Wiese
 
Das Angebot an den Ständen ist vielfältig: Es gibt Kekse, Heißgetränke und Dekoratives.

Diesmal mit offenem Adventskalender der Kirche beim Markt

Wennebostel (awi). Nun lädt die Wennebosteler Feuerwehr schon zum vierten Mal zum Weihnachtsmarkt in Wennebostel auf dem Hof Kablitz ein: am Sonnabend, 2. Dezember, ab 14 Uhr. Was als Versuchsballon vor drei Jahren begann, wurde nicht nur beim Debüt, sondern auch in den letzten Jahren von den Wennebostelern, aber auch von vielen anderen Wedemärkern und Weihnachtsmarktfans aus der Umgebung sehr gut angenommen. „Es ist so gemütlich bei euch", „tolle Kaffeetafel", „so ein schöner Weihnachtsbaum", „Superauswahl an den Ständen", „die Kinder freuen sich schon wieder auf den Weihnachtsmann" – diese und andere Kommentare bekommt Ortsbrandmeister Markus Kablitz immer wieder zu hören. Und der Zuspruch beflügelt ihn und seine Kameraden natürlich bei der aufwändigen Organisation. Denn schließlich soll es ja jedes Jahr noch ein bisschen besser werden als im Jahr davor. Um 14 Uhr geht es los. Der gemischte Chor Wennebostel trägt zur Kaffeezeit einige Lieder im Zelt vor. Um 18 Uhr spielt der Posaunenchor und eröffnet damit den offenen Adventskalender der St. Michaelis-Kirchengemeinde, den die Feuerwehr an diesem Abend auf dem Weihnachtsmarkt ausrichtet.Natürlich schaut auch in diesem Jahr wieder der Weihnachtsmann höchstpersönlich mit Geschenken für die Kleinen vorbei. Viele Vereine und Privatleute aus dem Ort bringen sich auch beim vierten Wennebosteler Weihnachtsmarkt mit ihren Ideen ein und sorgen für ein wirklich breites und abwechslungsreiches Angebot an Geschenkideen und leiblichen Genüssen.
Die Freiwillige Feuerwehr selbst grillt Bratwürstchen und Bratcurry, brät spanische Kartoffeln, frittiert Pommes frites und hält Kaltgetränke bereit. Die Feuerwehrfrauen kümmern sich in bewährter Manier um eine reich bestückte Kaffeetafel und würden sich über zusätzliche Kuchen- und Tortenspenden sehr freuen. Anmeldungen bitte bei Angela Kablitz. Die Jugendfeuerwehr Wennebostel verkauft selbst gebackene Kekse und Popcorn. Die Kameradschaftsvereinigung sorgt mit Wennebosteler Suppe, Lumumba und Kakao dafür, dass niemand frieren muss. Die Initiative Unterm Baum serviert Glühwein, Apfelpunksch und Schmalzbrote. Anne Koehler verkauft Marmeladen, Geelees und Selbstgemachtes aus eigener Küche, außerdem Weihnachtsdekoration, Kränze und Gestecke. Astrid Riechers bietet an ihrem Stand Leckereien aus ihrer Weihnachts- und Brotbäckerei sowie gefilzte Rentierpuschen und andere kreative Ideen an. Conny von Einem hat selbst hergestellte Töpferwaren dabei. Henning Koehler verwöhnt die Besucher mit seinem hauseigenen Apfelsaft mit und ohne Obstler als Heißgetränk. Lara Hermanns und weitere Schüler der Hannah-Arendt-Schule backen Crepes. Der Erlös ist für einen guten Zweck bestimmt. Sabine Nauel bietet an ihrem Stand Kaffeetassen, Babyschuhe und Grasengel an. Christian Weise hat Hong, Met, Kerzen und Sonstiges aus der eigenen Imkerei dabei. Für die Kleinen organisiert die St. Michaelis-Kirchengemeinde Kinderbasteln. Daniel Schwägerl lockt mit heißem Caipirinha, Anja Blume backt Waffeln, der gemischte Chor Wennebostel singt über den Nachmittag verteilt Advents- und Weihnachtslieder. Diana Paulmann verkauft Eierpunsch und Weihnachtsdeko. Marie und Angela Kablitz haben Adventsgestecke selbst gemacht. Die Mini-Konfis der St. Michaeliskirche aus der Gruppe Weis/Kablitz bieten selbst gebackene Kekse an. Der Erlös wird ebenfalls gespendet. Anne-Kristin Altschaffel verkauft selbst gestaltete Weihnachtskarten, Jenny Söder schminkt die Kinder nach Wunsch, Lisa Hartmann verkauft selbst entworfene und hergestellte Taschen und Wiebke Friderike Lorenz betitelt ihr Standangebot einfach mit "Kreatives". So ist mit Sicherheit für jeden etwas dabei und die Feuerwehr Wennebostel freut sich auf ganz viele kauffreudige, hungrige und durstige Besucher!