Mit zweitem Bauabschnitt an der L193 begonnen

Dr. Lydia Fischer und Nachbar Horst Brockmann freuen sich über den neuen Fußweg und die fast fertiggestellte Straße vor ihren Grundstücken. Foto: B. Stache

Vesbecker freuen sich über neuen Fußweg

Vesbeck (st). Gute Nachrichten aus Vesbeck: Die Straßenbauarbeiten an der L193 kommen voran. Der erste Bauabschnitt im Bereich Ortseingang – von Helstorf kommend – ist für den Anliegerverkehr freigegeben, derzeit nur als Sackgasse. Die Umleitungsschilder zwischen der Einmündung „Am Festplatz“ und der „Vesbecker Straße“ behalten ihre Gültigkeit. Der Lkw-Verkehr wird weiterhin über die L 383, die L 191 und die K 305 über Mandelsloh und Niedernstöcken umgeleitet. Das erste Teilstück der neu gestalteten Ortsdurchfahrt kann sich schon sehen lassen: „Wir freuen uns über den neuen Fußweg und die fast fertiggestellte Straße vor unseren Grundstücken“, erklären die Tierärztin Dr. Lydia Fischer und Nachbar Horst Brockmann einvernehmlich. Für den Projektleiter Oswald Lath von der Landesbehörde für Straßenbau, Hannover, geht die Arbeit in die nächste Runde. Am Mittwoch wurde an der Vesbecker Ortsdurchfahrt mit dem Bauabschnitt 2a begonnen und die Straßendecke bis auf Höhe der Sackgasse Schebeeksfeld abgefräst. „Zuerst wollen wir die Kanalleitungen verlegen, damit die Anlieger wieder zu ihren Grundstücken gelangen können“, erläuterte Lath das weitere Vorgehen. Für diese Baumaßnahme seien vier bis sechs Wochen veranschlagt, so der Bauleiter. Wegen vieler Leitungen im Boden könnten sich die Arbeiten noch verzögern. Aber auch das Wetter könne immer wieder einen Strich durch die Rechnung machen, vor allem Schnee und Frost. Abschnitt 2b, vom Schebeeksfeld bis zur Beekestraße, sollte nach Einschätzung von Lath bis Anfang Juni fertiggestellt sein. In einem dritten Bauabschnitt wird die L193 bis zum Ortsausgang Richtung Warmeloh grundsaniert. Mit dem Abschluss der Bauarbeiten ist im Oktober 2013 zu rechnen, heißt es aus Hannover.