Mitarbeiter spielen Weihnachtsengel

Gut gelaunt grüßen die Mitarbeiter des REWE-Marktes von Norbert und Mareile Zwingmann (vorne) vom Eisstockschießen im Ice House in Mellendorf. Michaela Kucharsky (M. vorne) hat die Spendenaktion initiiert.

Statt Wichteln: REWE-Belegschaft spendet für bedürftige afghanische Familie

Mellendorf (awi). Jeder weiß, dass man eigentlich das ganze Jahr über Gutes tun soll, aber zu Weihnachten ist der Wunsch bei den meisten Menschen besonders ausgeprägt. Am einfachsten ist es, an eine Organisation zu spenden. Aber man kann auch selbst etwas auf die Beine stellen, wie zum Beispiel 36 Mitarbeiter des REWE-Marktes Zwingmann am Burgweg in Mellendorf. Sie hatten kürzlich ihre Weihnachtsfeier mit Eisstockschießen im Ice House in Mellendorf. In den vergangenen Jahren wurde bei der Weihnachtsfeier immer gewichtelt. In diesem Jahr jedoch regte Michaela Kucharsky aus der Belegschaft an, an Stelle des Wichtelns für eine bedürftige Familie zu spenden. Über Pastorin Silke Noormann und die Leiterin des evangelischen Kindergartens in Mellendorf, Caren Holstein-Lemke, erfuhren die Mitarbeiter von einer erst vor wenigen Monaten aus Afghanistan nach Mellendorf geflüchteten Familie, der es am Nötigsten fehlt. Schnell war der Entschluss gefasst, diese Familie mit einer Bargeldspende zu unterstützen. Beim gemütlichen Zusammensein nach dem Eisstockschießen wurde eine Sammeldose aufgestellt, deren Inhalt Michaela Kucharsky und Mareile Zwingmann jetzt Caren Holstein-Lemke stolz überreichten: 230 Euro sind zusammen gekommen – für die vierköpfige afghanische Familie eine tolle Unterstützung. „Die Familie hat zwei Kinder. Eines geht in die Grundschule, eins in unseren Kindergarten. Deutsch spricht bisher noch keiner. Aber die Familie wird ganz toll von einer persischen Familie unterstützt, die ihnen bei Behördengängen und anderem zur Seite steht“, erzählt die Kindergartenleiterin. Sie freut sich sehr über das Weihnachtsgeschenk der REWE-Belegschaft für die Familie, „denn diese Menschen sind auch wirklich um Integration bemüht“. Marktleiter Norbert Zwingmann und seine Frau Mareile haben auf die Bargeldspende ihrer Mitarbeiter dann noch eins draufgesetzt: Sie überreichten Caren Holstein-Lemke einen Warengutschein über 150 Euro, für den die afghanische Familie im REWE-Markt Zwingmann einkaufen darf. Natürlich muss der Betrag nicht auf einmal verbraucht werden. Dazu schrieb Mareile Zwingmann einen herzlichen Brief, in dem sie, ihr Mann und die Mitarbeiter die Familie herzlich in Mellendorf willkommen hießen. Natürlich wird mit diesen Spenden nur die größte Not gelindert. Wer die Familie ebenfalls unterstützen möchte, kann sich gerne mit Karen Holstein-Lemke unter Telefon (0 51 30) 32 57 oder mit Alexandra Matthaei vom Förderverein Regenbogen des Kindergartens unter Telefon (0 51 30) 92 86 848 in Verbindung setzen.