Mobile Kaffeetafel macht Sommerpause

Karoline Hamann (links) und Angela von Mirbach haben Freude an der mobilen Kaffeetafel. Foto: B. Stache

„Vorurteile abbauen und aufeinander zugehen“ lautet das Motto

Mellendorf (st). „Mir liegt viel daran, Vorurteile abzubauen und aufeinander zuzugehen“, machte Wedemarks Kulturbeauftragte Angela von Mirbach am Mittwochnachmittag bei der letzten mobilen Kaffeetafel vor den Sommerferien deutlich. Bei schönem Sommerwetter trafen sich die Teilnehmer an der freundlich eingedeckten langen Tafel im Schulgarten des Campus W bei Kaffee, Kuchen und Keksen. Die zahlreichen Kinder hatten ihre Freude am Spielen in der Sonne, die Erwachsenen am Plaudern. „Die mobile Kaffeetafel ist unser wöchentliches Willkommensangebot an die Flüchtlinge in der Wedemark. Wir lernen uns dabei gegenseitig kennen und schätzen“, sagte von Mirbach. Gerne verwende sie den Begriff Geflüchtete, den sie unlängst von einem Besuch in Berlin mitgebracht habe, erzählte sie. „Die Kaffeetafel ist ein Teilprojekt unseres interkulturellen Ateliers, das von Karoline Hamann betreut wird. Die Region Hannover fördert die Ausstattung der mobilen Tafel“, so die Kulturbeauftragte. Mit einem Aufruf wendet sich Angela von Mirbach an alle Wedemärker: „Bringen Sie zur nächsten mobilen Kaffeetafel Ihren Lieblingskuchen mit und haben Freude mit uns allen.“ Am Mittwoch, 9. September, wird es das nächste Treffen in der Cafeteria der Wedemark-Sporthalle in Mellendorf geben – und dann immer wieder mittwochs. Das Logo der mobilen Kaffeetafel stellt ein Fahrrad dar. „Dies symbolisiert, dass wir mit der Tafel auch mobil sind und auf Einladung gerne in andere Ortsteile kommen“, erklärte Angela von Mirbach. Sie ist telefonisch unter der Rufnummer (0 51 30) 58 12 74 oder per E-Mail (Angela.von.Mirbach@Wedemark.de) für Terminabsprachen zu erreichen. Am Sonntag, 20. September, feiert die Wedemark das Fest der Kulturen, kündigte die Kulturbeauftragte an.