Moonlight-Shopping leidet unter Wetter

Buchhändlerin Astrid von Hirsch-heydt (r.) freut sich, dass ihrer Kundin die Schmalzbrote schmecken. Fotos: A. Wiese

Mellendorfer Geschäftsleute bilanzieren eine eher verhaltene Resonanz

Mellendorf (awi). Die Idee war gut, die Resonanz der Kundschaft eher verhalten. Allerdings variierte der Zulauf zu den einzelnen Geschäften offensichtlich. Die stellvertretende MPM-Vorsitzende Anne-Dorothee Heyna vom Spielwarengeschäft Bertram stellte fest: „Nachdem es verhalten begonnen hat, hatten wir bis zum Schluss doch noch Kundschaft im Geschäft. Sicherlich nicht so, wie man es sich gewünscht hätte, jedoch ist von meiner Seite aus eine Wiederholung nicht ausgeschlossen.“ Heyna macht auch das Regenwetter für den relativ schwachen Zulauf verantwortlich, da auch der Freitagnachmittag bereits ungewöhnlich ruhig gewesen sei. Astrid von Hirschheydt vom gleichnamigen Schreibwarengeschäft am Hufschmiedeplatz schließt für ihr Geschäft eine Wiederholung allerdings eher aus: „Wir hatten am ganzen Abend sieben Kunden. Dabei hatten wir uns so auf den Abend gefreut. Ich hatte extra selber Brot gebacken und Schmalzbrote geschmiert. Der Hufschmiedeplatz ist wohl doch zu abgelegen.“ In den Geschäften an der Wedemarkstraße sei etwas mehr los gewesen, habe sie von anderen Kaufleuten gehört, berichtete Astrid von Hirschheydt.