Moorgeest: SPD begrüßt EU-Zusage

Große Chance für Landschafts- und Klimaschutz

Wedemark. Die SPD-Fraktion im Rat der Gemeinde Wedemark hat mit Genugtuung zur Kenntnis genommen, dass die Europäische Union die Förderung der geplanten Renaturierungsmaßnahmen in den Mooren der Hannoverschen Moorgeest bewilligt hat. Auf der Grundlage der Planungen, die unter der Federführung der Region Hannover erstellt wurden, werden in den kommenden elf Jahren 11,4 Millionen Euro eingesetzt, um das Bissendorfer Moor, das Schwarze Moor, dass Helstorfer und das Otternhagener Moor wieder in einen natürlichen Zustand zu versetzen und so dauerhaft zu erhalten. Die SPD-Fraktion sieht hierin eine große Chance für den Landschafts- und Klimaschutz. Die Moorgebiete seien nicht nur einzigartige Lebensräume für eine Vielzahl vom Aussterben bedrohter Tier- und Pflanzenarten, intakte Moor leisteten als Kohlenstoffsenker auch unbestreitbar einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz. Man hoffe darauf, dass der Rückschlag, den die Bemühungen um den Moorschutz vor mehr als einem Jahr durch den Rückzug des Bundes aus dem Projekt „Hannoversche Moorgeest“ erlitten habe, nun überwunden werden könne. Die SPD-Fraktion hofft auf eine konstruktive Zusammenarbeit aller an dem Projekt beteiligten Instanzen und kündigte an, dies nach Kräften unterstützen zu wollen.