Morgen um 17 Uhr Eisgala im Ice House

Die kleine Sonne Madeleine Schenker, Alissa Giese und Melissa Gonsior beim Üben für den großen Auftritt am Sonntag bei der Eisgala.

Die Eiskünstler des ESC Wedemark und ihre Gäste haben ein tolles Programm in petto

Mellendorf (awi). Schade: Mari und Aaron, das Europameisterschaftspaar, dürfen am morgigen Sonntag nicht zur Eisgala kommen. Grund ist die Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft Anfang März in Toronto, sie müssen zur Vorbereitung noch zwei Wettkämpfe laufen, da die Europmeis-terschaft nicht so optimal gelaufen ist für beide. Deshalb müssen sie sich im Vorfeld noch beweisen, berichtet eine etwas enttäuschte Katja Bögelsack. Die Trainerin, die innerhalb weniger Woche trotz ihres Armbruchs die Eisgala unter dem Motto „Sun-shin on Ice“ mit ihren Zöglingen und Unterstützung unzähliger fleißiger Helfer auf die Beine gestellt hat, freut sich aber dennoch auf den großen Tag morgen: „Wir lassen uns nicht unterkriegen und werden ein schönes, buntes Programm mit unseren Mädels, acht Hannoveranerinnen und der Eistanzsparte im Turn-Club Bissendorf präsentieren. Die Wedemark stelle mit dieser Veranstaltung ihre Vorreiterrolle im Eiskunstlauf in der Region unter Beweis, betont Bögelsack und kündigt an: „Wir zeigen zum Beispiel ein großes Tabalugabild mit Arktos und sieben kleinen Mini-Tabalugas!“ Die Eisgala „Sunshine on Ice“ beginnt morgen, Sonntag, 17. Februar, um 17 Uhr im Ice House in Mellendorf. Karten gibt es trotz des Vorverkaufs auch noch an der Abendkasse. Der Eintritt kostet zwei Euro für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre, vier Euro für Erwachsene und sechs Euro für Sitzplatzkarten auf der Westtribüne.